Akoimeten

Akoimeten (d.h. die Nichtschlafenden), morgenländische Mönche, welche den Gottesdienst Tag und Nacht fortsetzten, indem sie sich in 3 abwechselnde Chöre theilten. Studiten wurden sie von dem Kloster Studium genannt, das der Römer Studius 463 bei Constantinopel gestiftet hatte.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akoimeten —   [griechisch akoímētoi »Schlaflose«] Plural, ehrender Name einer Gruppe byzantinischer Mönche, die in wörtliche Auslegung von Lukas 18, 1 einander ablösend ohne Unterbrechung das Chorgebet verrichteten. Ihr Gründer und Oberhaupt Alexandros (* um …   Universal-Lexikon

  • Akoimēten — (griech., »Schlaflose«), eine Kongregation von Mönchen in dem um 460 gegründeten Kloster Studion bei Konstantinopel, die, in miteinander abwechselnde Chöre geteilt, Tag und Nacht ununterbrochenen Gottesdienst hielten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen — Der Titel Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen dieser Chronologie ist bewusst gewählt. Er verzichtet auf den im kirchlichen Sprachgebrauch nicht mehr gebräuchlichen Begriff Sekte, der im entsprechenden Wikipedia… …   Deutsch Wikipedia

  • Häretische Bewegung — Der Titel Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen dieser Chronologie ist bewusst gewählt. Er verzichtet auf den im kirchlichen Sprachgebrauch nicht mehr gebräuchlichen Begriff Sekte, der im entsprechenden Wikipedia… …   Deutsch Wikipedia

  • Studion-Kloster — Studionklolster, byzantinische Miniatur, 11. Jhd. Fassade des Studionklosters, wie sie heute aussieht Das Studionkloster in Konstantinopel, auch Stoudionklos …   Deutsch Wikipedia

  • Studionkloster — Studionkloster, byzantinische Miniatur, 11. Jhd …   Deutsch Wikipedia

  • Hormisdas, S. (2) — 2S. Hormisdas (Ormisdas), Papa. (6. al. 7. Aug.) Der hl. Hormisdas regierte vom 27. Juli 514 bis zum 6. August 523 die römische Kirche. Er war zu Frosinone (Frusino) in Latium, nahe an der Gränze von Campanien, in der Landschaft, die jetzt… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Johannes Ildephonsus Ignatius Varela — et Lossado , der Gründer der Gesellschaft der »Büsser von Jesus dem Nazarener«, wurde zu Brige in der spanischen Diöcese Lugo im Königreich Gallicien, von edlem Geschlechte geboren am 14. Dec. 1723. Der mit guten Anlagen ausgestattete, fromme und …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Josephus, S. (17) — 17S. Josephus Ep. C. (14. al. 13. 15. Juni). Dieser hl. Joseph war ein Bischof von Thessalonich, welcher zur Zeit des Bilderstreites Viele im hl. Glauben bestärkte, auf Befehl des Kaisers Theophilus nach Constantinopel kam, mit seinem Bruder, dem …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Studionkloster — Studionkloster,   Stoudionkloster [ stuː ], Studios|kloster [ stuː ], eines der bedeutendsten byzantinischen Klöster, in Konstantinopel wohl schon vor 454 von dem oströmischen Konsul Studios für Akoimeten gegründet und Johannes dem Täufer geweiht …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”