Alba [2]

Alba, District der Provinz Turin in Piemont, 125 QM. groß mit 150000 Einw., gebirgig aber doch fruchtbar an Getreide, Wein u. Obst; beste piemontesische Seide. Die Hptstdt. A. 8000 E., Sitz eines Erzbischofs, lebhafter Verkehr, das A. Pompeja der Römer.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alba Berlin — Gründungsjahr 1991 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • ALBA Berlin — Gründungsjahr 1991 Vereinsfarben Blau/Gelb/Hellblau Liga BBL Herren …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Iulia — Karlsburg Gyulafehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Alba-Iulia — Karlsburg Gyulafehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Julia — Alba Iulia Karlsburg Gyulafehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Volán Székesfehérvár — Größte Erfolge Ungarischer Meister 1981, 1999, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 Meister der Interliga 2003, 2007 Aufnahme in die …   Deutsch Wikipedia

  • Alba (Piemont) — Alba …   Deutsch Wikipedia

  • Alba-la-Romaine — Alba la Romaine …   Deutsch Wikipedia

  • ALBA AG — ALBA Unternehmensform Gründung 1968 Unternehmenssitz Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Alba AG — ALBA Unternehmensform Gründung 1968 Unternehmenssitz Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Volan Szekesfehervar — Alba Volán Székesfehérvár Größte Erfolge Ungarischer Meister 1981, 1999, 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 Aufnahme in die EBEL 2007 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”