Albrecht [2]

Albrecht, 4. Sohn Albrechts I., als Herzog von Oesterr. Albrecht II., regierte mit seinem jüngsten Bruder Otto (von den älteren war Leopold 1326, Friedrich 1330 gest.) die österr. Lande, erwarb Kärnthen und behauptete sich mit Weisheit und Muth, obgleich er in seinem 32 Jahre durch Vergiftung gelähmt war. Kaiser Carl IV. behandelte ihn arglistig und ließ ihn namentlich im Kampfe gegen die Schweizer, welche Luzern, Glarus und Zug zum Abfalle bewogen hatten, im Stiche, so daß diese für Oesterr. verloren waren, gab ihm jedoch später unter andern die Reichsstädte Schaffhausen, Breisach und Rheinfelden. A. st. 1358 in Wien; seinen hochherzigen Charakter beweist der Schutz, den er den wüthend verfolgten Juden angedeihen ließ, die Schonung und Unterstützung des feindlichen Basel, als dessen Häuser und Mauern durch ein Erdbeben niedergeworfen waren. – Seine Söhne waren Albrecht, Leopold, Friedrich und Rudolf; als Herzog von Oesterr. ist dieser Albrecht der III.; er behielt nach Rudolfs und Friedrichs Tode das eigentl. Oesterreich, während Leopold Steiermark, Kärnthen, das eben erworbene Tyrol und die vorderen Lande bekam. A. III. liebte Kunst und Wissenschaft und erweiterte die Universität Wien; st. 1395. Sein gleichnamiger Sohn ist Herzog A. IV. gest. 1404. Dessen Sohn


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albrecht [2] — Albrecht, 1) mittelhochdeutscher Dichter der zweiten Hälfte des 13. Jahrh., verfaßte den sogen. »Jüngern Titurel«, eine freie Fortsetzung von Wolframs »Titurel«. Das dunkle, abstrus gelehrte Werk umfaßt über 6000 Strophen; bei den Zeitgenossen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albrecht [2] — Albrecht, mit Beinamen Achilles oder Ulysses, Kurfürst von Brandenburg, 3. Sohn des Kurfürsten Friedrich I., geb. 9. Nov. 1414 in Tangermünde, erhielt 1440 das Fürstent. Ansbach, 1464 Bayreuth, 1470 von seinem Bruder auch das Kurfürstent.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Albrecht — Albrecht, deutscher Name, eigentlich Altberecht, der Altedele, von altem Glanz, völlig gleich mit Albert; gewöhnlich führten in älterer Zeit von beiden Namen den ersteren weltliche Fürsten, den letzteren geistliche Personen, so wie Albertus auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Albrecht — I Ạlbrecht,   Herrscher:    Heiliges Röm. Reich:    1) Ạlbrecht I., römischer König (1298 1308), * Juli 1255, ✝ bei Brugg (Schweiz) 1. 5. 1308, ältester Sohn Rudolfs I. von Habsburg; seit 1282 mit seinem Bruder, seit 1283 alleiniger Herzog von… …   Universal-Lexikon

  • Albrecht Graf von Bernstorff — Albrecht Theodor Andreas Graf von Bernstorff (* 6. März 1890 in Berlin; † 23. oder 24. April 1945 in Berlin) war ein deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er gehörte zu den be …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht der Bär — Albrecht I. von Brandenburg (* um 1100; † 18. November 1170 in Stendal?), auch Albrecht der Bär oder Albrecht von Ballenstedt genannt, aus dem Haus der Askanier trieb die deutsche Ostkolonisation voran und war 1157 Gründer der Mark Brandenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Duerer der Ältere — Albrecht Dürer der Ältere (ung.: „Ajtósi Dürer“ Albrecht) (* um 1427 in Ajtós; † vor dem 20. September 1502 in Nürnberg) war ein Goldschmied in Nürnberg. Bildnis Albrecht Dürers d. Ä. von seinem Sohn Albrecht Dürer 1490 gemalt Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Dürer d. Ä. — Albrecht Dürer der Ältere (ung.: „Ajtósi Dürer“ Albrecht) (* um 1427 in Ajtós; † vor dem 20. September 1502 in Nürnberg) war ein Goldschmied in Nürnberg. Bildnis Albrecht Dürers d. Ä. von seinem Sohn Albrecht Dürer 1490 gemalt Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Dürer d.Ä. — Albrecht Dürer der Ältere (ung.: „Ajtósi Dürer“ Albrecht) (* um 1427 in Ajtós; † vor dem 20. September 1502 in Nürnberg) war ein Goldschmied in Nürnberg. Bildnis Albrecht Dürers d. Ä. von seinem Sohn Albrecht Dürer 1490 gemalt Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht von Brandenburg — Albrecht von Brandenburg, Gemälde von Lucas Cranach d.Ä …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”