Alkmäon

Alkmäon, myth., Sohn des Amphiaraus, der vor Theben sein Leben verlor, ermordete seine Mutter Eriphyle um den Vater zu rächen; von den Furien verfolgt fand er Ruhe auf einer vom Achelousflusse neugebildeten Insel. 2. – Nestors Urenkel, Einwanderer in Athen, Stammvater des Geschlechts der Alkmäoniden; er gab Athen den Megakles, der 612 den nach der Tyrannei strebenden Cylon mit dessen Anhängern im Tempel tödtete, den anderen Megakles, des Pisistratus Gegner, den Klisthenes, den Reformer der ath. Verfassung. Von alkmäonidischen Töchtern wurden Perikles und Alcibiades geboren.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkmäon — Alkmäon, 1) Sohn des Amphiaraos u. der Eriphyle, ward durch Orakelspruch Anführer der Epigonen gegen Theben u. eroberte u. verbrannte [327] Theben. Mit Manto, Tochter des Tiresias, zeugte er dort Amphilochos u. Tisiphone (Daphne), die er zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkmāon — Alkmāon, Thestors Sohn, von Sarpedon vor Troja erlegt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkmäon — Alkmäon,   griechischer Mythos: Alkmaion …   Universal-Lexikon

  • Alkmäon — Alkmaion ist: Alkmaion (Philosoph) (um 500 v. Chr.), ein griechischer Arzt und Philosoph Alkmaion (Mythologie), in der griechischen Sage der Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle …   Deutsch Wikipedia

  • Alkmäon [1] — Alkmäon, 1) im griech. Mythus Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle, Bruder des Amphilochos, in Argos. Amphiaraos (s. d.) hatte beim Ausbruch zu dem Feldzuge gegen Theben seinen Söhnen geboten. seinen Tod an der Mutter zu rächen. Als die Söhne der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alkmäon [2] — Alkmäon, Arzt aus Kroton in Unteritalien, Schüler des Pythagoras, lebte um 520 v. Chr. Er schrieb ein Werk »Peri Physeos«, von dem Stobäus, Pseudo Galen und Plutarch philosophische Fragmente erhalten haben. A. kann als Begründer der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arsinoe, Gemahlin des Alkmäon — Arsinoe, Gemahlin des Alkmäon, Tochter des Plegis, Gemahlin des Alkmäon, steht bloß als unglücklich, nicht als strafbar in den Annalen des Alterthums. Sie lebte mit ihrem Gatten in einer sehr einigen und zärtlichen Verbindung. Alkmäon s Vater… …   Damen Conversations Lexikon

  • Epigoni — EPIGŎNI, órum, Gr. Ἐπίγονοι, ων. 1 §. Namen. Diesen haben sie von ἐπὶ, nach, und γίγνομαι, ich werde geboren, daher sie gleichsam so viel, als Nachhergeborene heißen, jedoch nennet man sie auch ἐπιγινόμενοι, Eratosth. ap. Muncker. ad Hygin. Fab.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Alphesiboea [1] — ALPHESIBOEA, æ des Phegeus Tochter, die den Alkmäon heurathete, allein, von diesem, gegen die Kallirhoe, des Achelous Tochter, auch wieder verlassen wurde. Pausan. Arcad. c. 24. Da aber ihre Brüder, solchen Schimpf zu rächen, den Alkmäon… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Eriphýle — ERIPHÝLE, es, Gr. Ἐριφύλη, ης, (⇒ Tab. XXV.) des Talaus und der Lysimache, einer Tochter des Abas, Tochter, Apollod. l. I. c. 9. §. 13. Sie heurathete den Amphiaraus, ließ sich aber von dem Polynices, durch Verehrung des unglücklichen Halsbandes …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”