Alp [2]

Alp, auch Alb, rauhe Alp, schwäbische Alp, ist Fortsetzung des Jura, bei Schaffhausen vom Rheine durchbrochen, ebenso von den ersten Meilen des Donaulaufes, bildet später die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein, streicht als ein 20 Meilen langer und 4 Meilen breiter Gebirgsrücken durch das Hohenzollernsche und Württembergische und verflacht sich im Maingebiete. Im Schafberg und Plettenberg, 3120' und 3100', erreicht sie ihre größte Höhe, sonst hält sie sich regelmäßig zwischen 2000–3000'. Der Abfall gegen die Donau ist fast durchgehends eine sehr allmälige in wellenförmigen Schwingungen vor sich gehende Verflachung, auf der Neckarseite hingegen steht das Gebirge gewöhnlich als steile Wand an und schiebt kuppen- und kegelförmige Posten vor, z.B. Hohenzollern, Achalm, Neufen, Teck, Staufen, Rechberg. Die Alp ist als Hochfläche, die aus Jurakalk besteht, wasserarm, dagegen sind die in ihren Thaleinschnitten entspringenden Quellen in der Regel tiefe klare Teiche, aus welchen der Bach in seiner ganzen Fülle wallt, z.B. der Blautopf, die Quellen der Hegauer und Urspringer Aach, der Lauter u.s.w. Die Alp ist reich an Höhlen und Klüften, an mannigfaltigen Versteinerungen und Eisenerz; in ihrer ganzen Länge ist die Kalkmasse von einzelnen Gängen basaltischen Gesteines durchsetzt, die oft mitten in der Hochfläche zu Tage kommen. Trotz des Beinamens »rauh« ist die Alp besser als ihr Ruf; obwohl die Felder steinig sind, geben sie doch reichlichen Ertrag an Cerealien und wo die Bevölkerung nicht zu dicht ist, sind die Alporte in der Regel wohlhabender als die Thalorte, namentlich auf der Neckarseite. Auf den unbewaldeten und unbebauten Strichen der Alp weiden einige 100000 Schafe, auch die Pferdezucht ist von Bedeutung.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alp [2] — Alp, im Sommer benutzte Weide auf den Alpen, an Bergabhängen od. auf Plateaus, mit fetten Futterkräutern, von verschiedener Größe. Auf ihnen wird die Alpenwirthschaft betrieben, d. h. im Sommer das Vieh (von 5 bis mehreren Hundert Stück Kühe) zur …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alp [2] — Alp (Alpdrücken), beängstigender Traumzustand beim Einschlafen oder vor dem Erwachen. Der Träumende hat die Empfindung, als ob eine Last, ein Tier, ein Gespenst etc. auf ihm läge; er empfindet die entsetzlichste Angst, er versucht, sich zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alp [2] — Alp, Alpdrücken (Incŭbus), ein durch Hemmung des Blutkreislaufs veranlaßter Traumzustand, hat den Volksglauben entstehen lassen, daß die Seele während des Schlafes wandere und andere Menschen belästige …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alp Arslan — Sultan of Great Seljuq Reign 1064–1072 Coronation 27 April 1064 Full name Muhammad bin Da ud Chaghri Born 1029 …   Wikipedia

  • Alp Arslan — Alp Arslan, mit vollem Namen Diya ad Din Adud ad Daula Abu Schudscha Muhammad Alp Arslan (DMG Ḍiyāʾ ad Dīn ʿAḍud ad Daula Abū Šuǧāʿ Muḥammad Alp Arslan; * ca. 1030; † 15. Dezember 1072) war von 1063 bis 1072 Sultan der Großseldschuken. Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Alp-Arslan — Statue de Alp Arslan Alp Arslan[1] (1029[2] 1072), fut un sultan seldjoukide régnant de 1063 à …   Wikipédia en Français

  • Alp Arslan — Alp Arslan[1] (1029[2] 1072), est le deuxième sultan seldjoukide régnant de 1063 à 1072. Biographie À la mort de son oncle Toghrul Beg le 4 septembre 1063[ …   Wikipédia en Français

  • Alp'Cola — Pays d’origine France Société …   Wikipédia en Français

  • Alp — Saltar a navegación, búsqueda Alp Bandera …   Wikipedia Español

  • Alp Er Tunga — (Turkish: Alp Er Tunga)( Brave Soldier Tunga pronounced Alp Ehr Toonga ) is a Turkish mythical hero, believed weasel wordto be Afrasiab as a nemesis to Rostam in the Persian Epic Shahnameh. He is the king of all Turan.Alp Er Tunga saga (Kaşgarlı… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”