Altenburg [4]

Altenburg , ungarisch, Hauptort des Komitats Wieselburg, Marktflecken am Einfluß der Leitha in die Donau, 3000 Einw., Piaristen-Collegium u. Gymnasium, altes merkwürdiges Schloß, großartige Gartenanlagen u. Bewässerungsanstalten; in der Nähe das berühmte landwirthschaftliche Institut.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altenburg (Niederösterreich) — Altenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Ringwall in Hessen) — Altenburg bei Römersberg 4 Meter hoher Außenwall im Süden Entstehungszeit: Eisenzeit …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Hanau) — Altenburg (Hanau Mittelbuchen) Wallanlage Altenburg bei Hanau Mittelbuchen, Blick entlang des östlichen Walls …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Kinzigheimer Hof) — Altenburg (Hanau Mittelbuchen) Wallanlage Altenburg bei Hanau Mittelbuchen, Blick entlang des östlichen …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Mittelbuchen) — Altenburg (Hanau Mittelbuchen) Wallanlage Altenburg bei Hanau Mittelbuchen, Blick entlang des östlichen …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Kaltern) — Altenburg (ital. Castelvecchio) ist mit 614 m über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Fraktion von Kaltern in Südtirol. Der Weiler ist rund sechs Kilometer vom Ortskern Kaltern entfernt und liegt auf einem dem Mendelkamm vorgelagerten Plateau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg (Neuental) — Altenburg Die Altenburg von Oberurff Schiffelborn gesehen Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg AG — Altenburg Schlösschen Altenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg b. Brugg — Altenburg Schlösschen Altenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Altenburg-Zeitz – Nr. 1 bis 5 — Nummerierung: AZ: 1–5 745–749 (ab 1896) 2745–2749 (ab 1900) Anzahl: 5 Hersteller: Borsig Baujahr(e): 1872 / 1875 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”