Genitiv

Genitiv (vom lat. gignere, erzeugen), heißt in der Grammatik der Beugefall, welcher sein Hauptwort als einen thätigen Gegenstand bezeichnet, d.h. als einen solchen, der einen andern hervorruft, erzeugt, erwirbt, besitzt, umschließt oder trägt. Aus diesen Bedeutungen ergeben sich die verschiedenen G.verhältnisse. Der G. bezeichnet im Allgem. die Richtung woher, gleich dem Ablativ, mit welchem er in der griech., franz. und engl. Sprache auch völlig gleiche Form hat, von dem er sich jedoch unterscheidet, insofern er vorzugsweise als attributiver Casus, der Ablativ dagegen in prädikativen Satzverhältnissen vorkommt.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • genitiv — GENITÍV, genitive, s.n. (gram.) Caz al declinării care indică dependenţa, apartenenţa, posesiunea şi îndeplineşte funcţia de atribut. – Din fr. génitif, lat. genitivus [casus]. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  genitív s. n., pl.… …   Dicționar Român

  • Genitīv — (Genitivus, lat.), s. Kasus …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Genitiv — Genitīv (lat.), der Kasus, der allgemein die Beziehung eines Begriffs auf einen andern ausdrückt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • genitiv — gȅnitīv m DEFINICIJA gram. jedan od padeža indoeuropske deklinacije, u hrv. jeziku odgovara na pitanje koga ili čega, najčešće označuje dio neke cjeline i pripadnost čega čemu, stoji uz mnoge prijedloge ETIMOLOGIJA lat. genitivus (genetivus) ≃… …   Hrvatski jezični portal

  • Genitiv — Genitiv, Genetiv »Wesfall«: Der grammatische Terminus ist entlehnt aus lat. (casus) genitivus bzw. genetivus »Fall, der die Abkunft, Herkunft, Zugehörigkeit bezeichnet« (zur Sippe von lat. gignere »erzeugen, hervorbringen«; vgl. ↑ Genus). Ähnlich …   Das Herkunftswörterbuch

  • Genitiv — Der Genitiv, seltener Genetiv (von lateinisch casus genitivus: die Herkunft bezeichnender Fall), im Deutschen auch Wesfall oder Wessenfall, ist in der deutschen Grammatik der 2. Fall. Inhaltsverzeichnis 1 Sprachliche Funktionen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Genitiv — Wesfall; Genitivus (fachsprachlich); zweiter Fall * * * Ge|ni|tiv 〈m. 1; Gramm.〉 2. Fall der Deklination; oV Genitivus; Sy Wesfall; → Lexikon der Sprachlehre [verkürzt <lat. casus genitivus „Fall, der die Abkunft, Herkunft, Zugehörigkeit… …   Universal-Lexikon

  • Genitiv — Genetiv (auch Genitiv Wesfall ) Sm erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. (casus) genetīvus (weniger genau auch genitīvus), zu l. gignere ( PPP. genitum) erzeugen . Es handelt sich dabei um eine Lehnübersetzung zu gr. genikḗ (ptåsis) f …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Genitiv — Ge̲·ni·tiv [ f] der; s, e [ v ]; Ling; der Kasus, in dem besonders ein Substantiv steht, das auf die Frage ,,wessen antwortet. Dieser Kasus wird auch von einigen Präpositionen (z.B. anlässlich, seitens) und intransitiven Verben (z.B. sich… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Genitiv — der Genitiv, e (Mittelstufe) zweiter Fall in der Grammatik, Wesfall Beispiel: Dieses Wort steht im Genitiv …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”