Alzog

Alzog, Joh. Baptist, ein ausgezeichneter Kirchenhistoriker, geb. 1808 zu Ohlau in Schlesien, studierte zu Brieg, alsdann Philosophie und Theologie zu Breslau u. Bonn, war 1830–33 Privatlehrer bei einer Familie in Aachen. 1834 wurde er zu Köln zum Priester geweiht, im darauffolgenden Jahre zu Münster Doctor der Theologie (seine Promotionsabhandlung: explicatio catholicorum systematis de interpretatione litterarum sacrarum, Monast. 1835, fand auch bei Protestanten große Anerkennung) und Professor der Exegese und Kirchengeschichte im erzbischöfl. Klerikalseminar zu Posen. Dem Erzbischof Dunin (s. d.) leistete A. auch in dem bekannten Kirchenstreite treue Dienste (so verfaßte er z.B. die so entschiedene öffentliche Darlegung der Handlungsweise des genannten Kirchenfürsten vom 5. Jan. 1839 gegen die Anklage der preuß. Regierung in der damaligen Staatszeitung vom 31. Dezbr. 1838), 1840 aber kam in Mainz sein berühmt gewordenes, ebenso inhaltreiches als hinsichtlich der Thatsachen u. Literatur genaues »Lehrbuch der Universalgeschichte der christlichen Kirche« heraus, von welchem 1854 bereits die 6. neue durchgearbeitete Auflage erschien. Von diesem Werke erschienen Uebersetzungen in Italien, Frankreich, Belgien, Böhmen und Polen in den Landessprachen, die Mechitaristen gaben eine armenische heraus, eine latein. Bearbeitung mit besonderer Berücksichtigung der romanischen und slavischen Völker soll in naher Aussicht stehen. 1845 als Domcapitular, Professor und Regens des bischöfl. Klerikalseminars nach Hildesheim berufen, setzte er hier unter anderem eine Erweiterung der Lehrkräfte sowie des Studienplanes der philosophisch-theologischen Lehranstalt durch, 1853 aber wurde er geistlicher Rath u. Professor der Kirchengeschichte zu Freiburg i. B., trat sein Amt mit einer gediegenen Rede über die Aufgabe des kathol. Kirchenhistorikers bei dem gegenwärtigen wissenschaftlichen Staude der Kirchengeschichtschreibung (Freiburg 1854) an und wirkt als einer der ausgezeichnetsten u. beliebtesten akademischen Lehrer. A. lieferte auch in das Aschbachsche sowie in das Wetzer-Welte'sche Kirchen-Lexikon umfangreiche Aufsätze.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alzog — Alzog, Johann Baptist, kath. Kirchenhistoriker, geb. 29. Juni 1808 zu Ohlau in Schlesien, gest. 1. März 1878 in Freiburg, wurde 1836 Professor am Klerikalseminar zu Posen, 1845 Professor und Regens des Seminars zu Hildesheim, 1853 Professor an… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alzog — Johann Baptist Alzog (* 8. Juni 1808 in Ohlau, Schlesien; † 1. März 1878 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Theologe und katholischer Kirchenhistoriker. Biografie An den Universitäten von Breslau und Bonn studierte Alzog, und wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Alzog, Johann Baptist — • Church historian (1808 1878) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Johann Alzog — Johann Baptist Alzog (* 8. Juni 1808 in Ohlau, Schlesien; † 1. März 1878 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Theologe und katholischer Kirchenhistoriker. Biografie An den Universitäten von Breslau und Bonn studierte Alzog, und wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Baptist Alzog — (* 8. Juni 1808 in Ohlau, Schlesien; † 1. März 1878 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Theologe und katholischer Kirchenhistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Werk (Auszug) …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Baptist Alzog — (8 June, 1808 1 March, 1878), German theologian and Catholic church historian.He was born at Ohlau, in Silesia. He studied at Breslau and Bonn and was ordained priest at Cologne in 1834. In the following year he accepted the chairs of exegesis… …   Wikipedia

  • Johann Baptist Alzog —     Johann Baptist Alzog     † Catholic Encyclopedia ► Johann Baptist Alzog     A Catholic church historian, born 29 June, 1808, at Ohlau in Silesia; died 1 March, 1878, at Freiburg (Breisgau). He was educated at Breslau and Bonn, ordained a… …   Catholic encyclopedia

  • Franz Xaver Kraus — (18 September1840 – 28 December1901) was a German Catholic priest, and ecclesiastical and art historian. [CathEncy|url=http://www.newadvent.org/cathen/08699a.htm Source|title=Franz Xaver Kraus] Early lifeFranz Xaver Kraus was born in Trier in… …   Wikipedia

  • Gwerwicus — Gwerwicus, (5. Oct.), auch Gerwicus, Stifter des Klosters Waldsassen, Herr von Volmestein,148 ein tapferer und edler Jüngling, hatte auf den verschiedenen Besuchen, bei denen er, um die Welt und ihre Sitten kennen zu lernen, an manchen Höfen… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Franz Xaver Kraus —     Franz Xaver Kraus     † Catholic Encyclopedia ► Franz Xaver Kraus     An ecclesiastical and art historian, b. at Trier, 18 September, 1840; d. at San Remo, 28 December, 1901. He completed his studies in the Trier gymnasium, began his theology …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”