Amandus, St.

Amandus, St., verbreitete im 7. Jahrh. das Christenthum in der Gascogne, stiftete Kirchen und Klöster und entwilderte dadurch Land und Leute; 049 Bischof in Mastricht, st. 684 im Kloster Elnon; sein Gedächtniß den 6. Februar.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • St. Amandus (Aschendorf/Ems) — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • St. Amandus (Köln-Rheinkassel) — St. Amandus mit den Chorflankentürmen St. Amandus ist die römisch katholische Pfarrkirche von Köln Rheinkassel in Nordrhein Westfalen. Sie stellt eine verkleinerte Kopie der Kölner Stiftskirche St. Gereon dar. Geschichte Die genauen Umstände der… …   Deutsch Wikipedia

  • Amandus — oder Amand ist der Vorname folgender Personen: Amandus (Bagaudenführer), Rebell gegen Diokletian († 286) ein Flottenführer des Licinius, siehe Abantus Amandus von Straßburg, Heiliger, Bischof von Straßburg († um 355) Amandus von Bordeaux, Bischof …   Deutsch Wikipedia

  • St. Paulinus of Nola —     St. Paulinus, Bishop of Nola     † Catholic Encyclopedia ► St. Paulinus, Bishop of Nola     (Pontius Meropius Anicius Paulinus).     Born at Bordeaux about 354; died 22 June, 431. He sprang from a distinguished family of Aquitania and his… …   Catholic encyclopedia

  • Amandus von Straßburg — Amandus (lat. der Liebenswerte, * um 290; † um 355 vermutlich in Straßburg) war ein Heiliger und erster Bischof von Straßburg. Er wird erwähnt als Teilnehmer am Konzil von Serdica (um 342/343) und der (fiktiven) Synode der gallischen Bischöfe in… …   Deutsch Wikipedia

  • Amandus Adamson — Amandus Heinrich Adamson (12 November 1855, Uuga Rätsepa, near Paldiski – 26 June, 1929, Paldiski) was an Estonian sculptor. LifeBorn into a seafaring family, Adamson excelled in wood carving as a child. He studied at the Imperial Academy of Arts …   Wikipedia

  • Amandus — (lat., der Liebenswürdige), 1) St. A., Franke, wurde 628 Bischof, ging, vom König Dagobert verwiesen, nach den Niederlanden, Gascogne u. Navarra, wo er das Christenthum predigte, wurde 649 Bischof von Mastricht u. zog sich 652 in das Kloster… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • St. Gertrude of Nivelles —     St. Gertrude of Nivelles     † Catholic Encyclopedia ► St. Gertrude of Nivelles     Virgin, and Abbess of the Benedictine monastery of Nivelles; born in 626; died 17 March, 659.     She was a daughter of Pepin I of Landen, and a younger… …   Catholic encyclopedia

  • Amandus Pächler — Amand Pachler (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg. Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus …   Deutsch Wikipedia

  • Amandus von Salzburg — Amand Pachler (* 29. September 1624 in Reichenhall, heute Bad Reichenhall; † 9. September 1673 in Salzburg) war ein Historiker und Abt des Klosters St. Peter in Salzburg. Pachler wurde in Reichenhall in Bayern geboren und auf den Namen Hieronymus …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”