Ambrosianische Bibliothek

Ambrosianische Bibliothek, von dem Cardinal Federico Borromeo angelegt und 1609 dem öffentlichen Gebrauche übergeben; ihren Namen erhielt sie zu Ehren des hl. Ambrosius, des Schutzpatrons von Mailand. Sie enthält 95000 Bände und 15000 Manuscripte, darunter die von Mai, Castiglione und Mazuchelli bekannt gemachten Palimpseste. In der mit der Bibliothek verbundenen Kunstgallerie sind: die Studien Leonardo da Vincis, der Carton von Raphaels Schule zu Athen, ein Band Autographen von Leon. da Vinci mir Zeichnungen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ambrosianische Bibliothek — Ambrosianische Bibliothek, die vom Erzbischof Borromeo 1609 gegründete u. nach St. Ambrosius genannte Bibliothek in Mailand, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ambrosianische Bibliothek — Ambrosianische Bibliothek, s. Mailand …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ambrosianische Bibliothek — Ambrosiānische Bibliothek, s. Mailand …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bibliothek — oder Büchersammlung. Schon im Alterthume legte man dergleichen Sammlungen an. Die ersten, die erwähnt werden, waren eine des alten ägyptischen Königs Osymandias, welche die Ueberschrift hatte: »Arznei für die Seele,« und eine im Belustempel in… …   Damen Conversations Lexikon

  • Borromēo — (Borromäus), alte (seit 1370) gräfliche Familie im Herzogthum Mailand, besitzt Ländereien um den Lago maggiore u. viele andere Güter in NItalien. 1) B., Sohn von Filippo B., der 1370 von S. Miniato, das von den Florentinern erobert wurde, nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mailand — Mailand, 1) bis 1859 Gouvernement im österreichischen Lombardisch Venetianischen Königreiche, zwischen Venedig, Tyrol, der Schweiz, Sardinien, Parma u. Modena; umfaßte 392,15 geogr. QM. mit (1857) 3,009,500 Ew., an Sardinien, aber mit Abzug des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vinci — (spr. Wintschi), Leonardo da V., geb. 1452 in Vinci (Marktflecken im Thale Andorno des Gebiets von Florenz); natürlicher Sohn eines Notars der Signoria von Florenz, V. Piero; Maler, Bildhauer u. Architekt, Künstler von der umfassendsten Bildung u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ambrosĭus — (v. gr.), Männername, bedeutet der Unsterbliche, Göttliche; 1) in der britischen Heldensage König von England um 400 n. Chr., s. u. Merlin 1). 2) Aurelianus, Feldherr der Briten gegen die Sachsen, st. um 600 n. Chr. an einer Wunde. 3) Diakonus zu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brueghel — (spr. bröchel, Breughel), 1) Pieter der ältere, genannt der Bauernbrueghel, Stammhaupt einer niederländischen Malerfamilie, geb. 1525 in dem Dorf Breugel bei Breda, gest. 1569 in Brüssel, lernte zu Antwerpen bei Pieter Coek van Aalst und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Borromeo — Borromēo, Carlo, Graf, der Heilige, geb. 2. Okt. 1538 zu Arona am Lago Maggiore, seit 1560 Kardinal und Erzbischof von Mailand, suchte dem Papsttum die alte Macht zurückzuerobern, wirkte für Reform der Mönchsorden und kirchl. Lebens und… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”