Ammianus Marcellinus

Ammianus Marcellinus, aus Antiochia, gest. um 400 v. Chr., studirte zuerst, that dann unter Constantius und Julian gegen Perser und Germanen Kriegsdienste u. zog sich später nach Rom zurück. Hier schrieb er die röm. Geschichte von Nerva bis Valens (96 bis 378 n. Chr.) in 31 Büchern, von denen leider die 13 erstern verloren sind. Er ist für die Jahre 353–378 eine schätzbare Quelle, wahrheitsliebend, gerecht, aber von harter Schreibart, zum Theil durch seine Nachahmung von Geist und Styl des Tacitus verursacht.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ammianus Marcellinus — (English /ˌæmi eɪnəs ˌmɑ(r)sɛl aɪnəs/) (325/330–after 391) was a fourth century Roman historian. He wrote the penultimate major historical account surviving from Antiquity (the last was written by Procopius). His work chronicled in Latin the… …   Wikipedia

  • Ammianus Marcellinus — Ammianus Marcellinus,   römischer Geschichtsschreiber, * Antiochia (Syrien) um 330, ✝ um 395; Offizier und Anhänger von Kaiser Julian; schrieb Ende des 4. Jahrhunderts, zeitlich an Tacitus anknüpfend, in 31 Büchern eine Geschichte des Römischen… …   Universal-Lexikon

  • AMMIANUS MARCELLINUS° — (c. 330–400), last of the great Latin pagan historians of antiquity. He speaks of Jews in four separate passages of his history. The first refers to Pompey s conquest of Jerusalem (14, 8:11–12); in the second he quotes the disparaging remarks of… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ammiānus Marcellīnus — Ammiānus Marcellīnus, aus Antiochia, lebte im 4. Jahrh. nach Chr., machte unter der kaiserlichen Leibwache einen Feldzug nach Gallien u. Germanien, dann unter Kaiser Julian gegen die Perser mit, lebte später in Rom u. st. nach 390 daselbst. Er… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ammiānus Marcellīnus — Ammiānus Marcellīnus, röm. Geschichtschreiber, um 330–400 n. Chr., ein Grieche von Antiochia in Syrien, nahm Kriegsdienste, focht unter Julian gegen die Alemannen und Perser, verfaßte in Rom um 390 seine lateinisch geschriebene Fortsetzung des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ammianus Marcellinus — Ammiānus Marcellīnus, röm. Geschichtschreiber, geb. um 330 zu Antiochia, gest. um 400 zu Rom; schrieb eine Geschichte des röm. Staates (Fortsetzung des Tacitus) von 96 378 n. Chr. in 31 Büchern, von denen die 13 ersten (bis 352) verloren sind; hg …   Kleines Konversations-Lexikon

  • AMMIANUS Marcellinus — Historiucus Latinô Graecus natione Antiochiâ oriundus, floruit sub Gratiano, et Valentiniano, scripsit libros 31. ex quibus 13. priores deperierung. Cuius fuerit nationis, et quâ professione, unde item historiam coeperit, et quousque sit… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Ammianus Marcellinus — Titelseite der Ammianus Ausgabe des Accursius (Augsburg 1533) Ammianus Marcellinus (* um 330 in Antiochia am Orontes, Syrien; † um 395 [spätestens um 400] wahrscheinlich in Rom) war ein römischer Historiker. Er ist neben Prokopios von Caesarea… …   Deutsch Wikipedia

  • Ammianus Marcellinus — (c. 330 395)    Last important pagan historian of Rome, and the first to write a major history since Tacitus (c. 56 c. 120). Although nearly half of his work, the Res gestae (Deeds done), has been lost, Ammianus remains one of the most important… …   Encyclopedia of Barbarian Europe

  • Ammianus Marcellinus — Ammien Marcellin Ammien Marcellin (Ammianus Marcellinus, né vers 330 335 à Antioche mort autour de 395 (et avant 400) probablement à Rome) fut l un des plus importants historiens de l Antiquité tardive. Bien que d origine grecque, il a écrit en… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”