Amputation

Amputation ist in der Chirurgie die theilweise oder gänzliche Abnahme einzelner Gliedmaßen. Der Römer Corn, Celsus, Zeitgenosse des Kaisers Tiberius, gibt zuerst Anweisung zur Vornahme der Amputation brandiger Glieder, aber die mit dieser Operation verbundenen Blutungen, deren man damals nur sehr schwer oder gar nicht Herr zu werden verstand, blieben stets ein großes Hinderniß. Man schnitt daher auch nicht in die gefunden Theile ein, sondern in die bereits durch Brand zerstörten, oder zwischen die gefunden und kranken Theile, Im 12. Jahrh., zur Blüthezeit der arab. Medicin, amputirte Abul Kasem, mir sichelförmigen glühenden Messern, in der Absicht dadurch den Blutungen vorzubeugen; aus gleichem Grunde wurde später der Amputationsstumpf in heißes Oel oder Pflaster getaucht. Im 16, Jahrh. wandte Ambr. Paré, Leibarzt Karls IX. von Frankreich, die Unterbindung der Blutgefäße gegen gefährliche Blutungen an; eine systematische, für die Dauer solcher Operationen anzuwendende Unterbrechung des Blutumlaufs war jedoch erst möglich, seit dem Harvey 1628 den Kreislauf des Blutes entdeckt hatte; der Holländer Verduin und der Franzose Vaugouyon wandten zuerst eine indessen sehr einfache Aderpresse an. Das Verfahren bei Amputationen war übrigens noch immer sehr roh; ein derber Holzschlägel, ein gewichtiges Stemmeisen und die Unterlage eines Hackklotzes genügten, einen menschlichen Arm um eine Hand kürzer zu machen; schadhafte Finger zwickte man mit einer soliden Kneipzange ab; so operirte übrigens auch noch Gräfe in Berlin zu Anfang dieses Jahrhunderts. Zu Ende des 17. Jahrhunderts machte sich J. L. Petit durch Verbesserung der Aderpressen und durch Vorschriften für die Amputation größerer Glieder verdient. Um diese Zeit unterschied man auch bereits zwischen Amputation in contiguo und in continuo. Erstere, d.h. die Ausschälungen aus den Gelenken, wurde besonders von Morand, Püthod, Wohler u.s.w. eingeführt. Die Exarticulationen und die aus ihnen hervorgegangenen Resectionen der Gelenke bilden derzeit eigene, von den Amputationen gänzlich getrennte Kapitel der operativen Medicin.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amputation — Amputation …   Deutsch Wörterbuch

  • Amputation — Classification and external resources J. McKnight, who lost his limbs in a railway accident in 1865, was the second recorded survivor of a simultaneous triple amputation. ICD 10 T14.7 …   Wikipedia

  • amputation — [ ɑ̃pytasjɔ̃ ] n. f. • 1478; lat. amputatio 1 ♦ Opération chirurgicale consistant à couper un membre, un segment de membre, une partie saillante; par ext. vieilli Ablation d un organe (cf. ectomie, tomie). 2 ♦ Retranchement, perte importante. ⇒… …   Encyclopédie Universelle

  • Amputation — Saltar a navegación, búsqueda Amputation Información personal Origen Bergen, Noruega …   Wikipedia Español

  • amputation — AMPUTATION. sub. f. Terme de Chirurgie. Retranchement. Amputation d un bras. Il n a été sauvé que par l amputation de sa jambe. Les Chirurgiens furent d avis de l amputation …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Amputation — Am pu*ta tion, n. [L. amputatio: cf. F. amputation.] The act of amputating; esp. the operation of cutting off a limb or projecting part of the body. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • amputation — (n.) 1610s, a cutting off of tree branches, a pruning, also operation of cutting off a limb, etc., of a body, from M.Fr. amputation or directly from L. amputationem (nom. amputatio), noun of action from pp. stem of amputare cut off, lop off; cut… …   Etymology dictionary

  • Amputatĭon — (v. lat.), Operation, welche Glieder des Körpers od. Theile derselben, auch die weibliche Brust, das männliche Glied, mittelst schneidender Werkzeuge entfernt (wenn es in Gelenken geschieht, Exarticulation), erst seit dem 16. Jahrh., wo man das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amputation — (lat.), das Abnehmen eines Gliedes oder Gliedabschnittes durch blutige Operation. Die A. wurde schon in der Hippokratischen Schule geübt, bei Celsus und Galen findet sich Kunde von regelrecht ausgeführten Amputationen, doch kam dies Verfahren… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amputation — (lat.), kunstgemäße Ablösung von Gliedmaßen oder Teilen derselben mittels einer Trennung in ihrem Verlauf (Kontinuität), während bei der Enukleation oder Exartikulation die Abtragung des Gliedes in einem Gelenke geschieht, bei der Resektion die… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”