Anatomische Präparate

Anatomische Präparate sind abgesonderte Organe, welche für den Anschauungsunterricht der Studierenden kunstgemäß dargelegt werden; oder sie werden so behandelt und dann aufbewahrt, indem man die Gefäße mit Wachs, Quecksilber u. dergl. ausspritzt; noch häufiger bringt man sie, nachdem sie gegen Fäulniß gesichert worden, in Gläser mit Spiritus, welche gegen den Zutritt der Luft aufs sorgfältigste geschützt werden.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anatomische Präparate — Anatomische Präparate, kunstgerechte Zubereitungen ganzer Tiere oder einzelner Teile derselben zur Veranschaulichung der anatomischen Verhältnisse. Man unterscheidet Knochen , Bänder , Muskel , Nerven , Gefäß und Eingeweidepräparate und stellt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anatomische Präparate — Anatomische Präparate, thierische Theile, zum Behuf des anatomischen Unterrichts od. einer Naturmerkwürdigkeit wegen kunstgemäß dargelegt, u. durch anatomische Präparationen so zubereitet, daß sie, ohne zu verderben, aufbewahrt werden können. Sie …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Plastination — Präparat im Estnischen Gesundheitspflegemuseum in Tallinn Die Plastination ist ein Konservierungs Verfahren, das vor allem bei der anatomischen Präparation von Körpern und Körperteilen Verwendung findet. Die Plastination wurde im Anatomischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Meckelsche Sammlung — Die Meckelsche Sammlung ist eine Sammlung anatomischer Präparate des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Martin Luther Universität Halle Wittenberg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Sammlung 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich Meckel — auch der Ältere (* 31. Juli 1724 in Wetzlar; † 18. September 1774 in Berlin) war ein deutscher Mediziner und Anatom. Leben Johann Friedrich Meckel d. Ä. war der Sohn des Juristen Philipp Ludwig Meckel, Rat und Geheimsekretär des Fürsten von… …   Deutsch Wikipedia

  • Plastinarium — Präparat im Estnischen Gesundheitspflegemuseum in Tallinn Die Plastination ist ein Konservierungs Verfahren, das vor allem bei der anatomischen Präparation von Körpern und Körperteilen Verwendung findet. Die Plastination wurde im Anatomischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Plastinieren — Präparat im Estnischen Gesundheitspflegemuseum in Tallinn Die Plastination ist ein Konservierungs Verfahren, das vor allem bei der anatomischen Präparation von Körpern und Körperteilen Verwendung findet. Die Plastination wurde im Anatomischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Plastinierung — Präparat im Estnischen Gesundheitspflegemuseum in Tallinn Die Plastination ist ein Konservierungs Verfahren, das vor allem bei der anatomischen Präparation von Körpern und Körperteilen Verwendung findet. Die Plastination wurde im Anatomischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Konservierung [1] — Konservierung. Nach dem Ableben der Tiere und Pflanzen treten bei ihnen gewisse Erscheinungen auf, welche man als Gärungs , Fäulnis , Verwesungsprozesse bezeichnet. Diese Vorgänge werden nicht, wie man früher annahm, durch die Einwirkung des… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hunter [1] — Hunter (spr. Honter), 1) William, geb. 13. Mai 1718 zu Long Calderwood in Schottland; war Gehülfe Douglas bei dessen anatomischen Beschäftigungen u. Hülfschirurg am Hospital St. Georg in London; wurde 1746 Lehrer der Anatomie u. Geburtshelfer,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”