Andronikus I.

Andronikus I., byzant. Kaiser, Feldherr des Kaisers Manuel; stürzte 1183 den jungen Kaiser Alexius II., ließ ihn und seine Mutter erwürgen, wurde aber selbst 1185 in einem Volksaufstande umgebracht, der letzte Komnene. – A. II., Sohn des Michael Paläologus, Kaiser von 1283 bis 1328, ein schwacher Regent, der die Katalonier auf Sicilien unter Roger Flor zu Hilfe rief und sie durch Treulosigkeit zu seinen Feinden machte, die einen großen Theil des Reiches verwüsteten. Ihn nöthigte sein Enkel A. III. zur Abdankung, der von 1328–1341 um nichts besser regierte. – A. IV. trieb seinen Vater Johann VI. vom Throne, 1390, wurde von Sultan Murad I. geschlagen und überließ darauf die Regierung wieder seinem Vater. – A. hießen auch 3 trapezuntische Kaiser: A. I., 1222–1235, verlor die Schlacht von Chalat gegen den Sultan von Ikonium und wurde dessen Vasall; A. II., 1263'–1266, ganz unbedeutend; A. III., 1330 nach seiner Thronbesteigung ermordet.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andronikus — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andronikos I. Komnenos — Billontrachis Andronikos’ I. Andronikos I. Komnenos (griechisch Ἀνδρόνικος Α Κομνηνός, * um 1122; † 12. September 1185 in Konstantinopel) Sohn von Isaak Komnenos und Vetter des Kaisers Alexio …   Deutsch Wikipedia

  • Andronikos I. (Byzanz) — Billontrachis Andronikos’ I. Andronikos I. Komnenos (griechisch Ἀνδρόνικος Α Κομνηνός, * um 1122; † 12. September 1185 in Konstantinopel) Sohn von Isaak Komnenos und Vetter des Kaisers Alexios II., war byzantinischer Kaiser ab 1183 …   Deutsch Wikipedia

  • Byzantinisches Reich — (Oströmisches Reich, Griechisches Kaiserthum), entstand durch die Theilung des Römischen Reichs, welche der Kaiser Theodosius I. 395 n. Chr. vornahm, s. Rom (Gesch.). Das B. R. umfaßte die sämmtlichen orientalischen Provinzen (Syrien, Kleinasien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Byzantine–Ottoman Wars — Infobox Military Conflict conflict=Byzantine Ottoman wars caption=Clockwise from top left: Walls of Constantinople, Ottoman Janissaries, Byzantine Flag, Ottoman Bronze Cannon. partof=|date=1299 to 1453 place=Asia Minor result=Decisive Ottoman… …   Wikipedia

  • Decline of the Byzantine Empire — The decline of the Byzantine Empire was a process similar to the decline of the Western Roman Empire, in that it lasted many centuries. There is no clear consensus on when this process began; but many dates and time lines have been proposed by… …   Wikipedia

  • Battle of Manzikert — Part of the Byzantine Seljuk wars In this 15th century French miniature depicting the Battle of Manzikert, the combatants are cla …   Wikipedia

  • Constantin — (Constantinus, lat., der Beständige). I. Fürsten. A) Römische Kaiser: 1) Cajus Flavius Valerius Aurelius Claudius C., der Große genannt, Sohn des Constantius Chlorus u. der Helena, geb. 28. Febr. 274 n. Chr. in Naïssus in Mösien od. in Drepanum… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Theodora Komnena (Jerusalem) — Königin Theodora Komnena in einer Darstellung aus dem 14. Jahrhundert Theodora Kalusine Komnena (griechisch Θεοδώρα Κομνηνή, * 1145 oder 1146 wohl in Konstantinopel; † nach 1185) war von 1158 bis 1162 Königin von Jerusalem. Sie war die… …   Deutsch Wikipedia

  • Apostel Christi — Ein Apostel (männlich, v. griech.: απόστολος/apóstolos bzw. aramäisch: saliah = Gesandter, Sendbote) ist im Verständnis der christlichen Tradition jemand, der von Jesus Christus direkt als „Gesandter“ beauftragt worden ist. Von Aposteln berichtet …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”