Angeliken

Angeliken, religiöser Frauenorden, im 16. Jahrh. durch die Gräfin Luise Torelli von Guastalla gestiftet, als sie in ihrem 25. Jahre zum zweitenmale Wittwe geworden war. Die Angeliken machten sich die Bekehrung des weiblichen Geschlechts zur Aufgabe und begleiteten die Barnabiten, welche die Männer zu bekehren hatten, auf ihren Missionen. Später wurden sie jedoch der Clausur unterworfen und ihnen die Theilnahme an den Missionen untersagt. A. heißen sie, weil sie ein engelreines Leben führen und den Gefallenen Engel sein sollen; sie sind nicht zu verwechseln mit den englischen Fräulein. Die Gräfin Torelli stiftete in Mailand nicht bloß für die A. das prachtvolle Kloster zur Bekehrung Pauli, sondern auch für 18 verwaiste adelige Fräulein das Kloster der Guastallinerinen; nach vollendeter Erziehung können diese Fräulein in ein Kloster treten oder sie erhalten 2000 Lire Aussteuer, wenn sie sich verheirathen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angeliken — Angeliken, so v.w. Englische Nonnen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Angēliken-Baum, der — Der Angēliken Baum, des es, plur. die Bäume, ein Baum, welcher in Asien und Amerika einheimisch ist, und dessen Wurzel einen balsamischen Geschmack, wie die Angelike hat; Aralia L. Beer Angelike, Beerendolde …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Barnabiten — Die Barnabiten (Kongregation der Regularkleriker vom hl. Paulus, lat.:Clerici regulares S. Pauli decollati, Ordenskürzel: B, auch CRSP, oder Paulisten) sind eine katholische Ordensgemeinschaft für Männer, die nach der Paulinischen Theologie lebt… …   Deutsch Wikipedia

  • Englische Fräulein — (Englische Nonnen), 1) (Angelicae moniales, Engelsschwestern, Angeliken), Nonnenorden, gestiftet 1530 in Mailand von der Gräfin Luise Torelli mit dem Kloster zu Pauli Bekehrung, zu einem Leben in Engelsreinheit; Anfangs den regulirten Geistlichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Engelsschwestern — (Angeliken), von der Gräfin Luise Torelli von Guastalla um 1536 in Mailand gestifteter, vom Papst Paul III. genehmigter und der Augustinerregel unterworfener Nonnenorden, erstreckte seine Wirksamkeit vornehmlich auf die Besserung gefallener… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Paula (31) — 31Paula (29. Oct.), eine fromme und reiche Jungfrau in Mailand, mit dem Zunamen Tirelli, s. Ludovica19. Nicht zufrieden mit den zahlreichen und strengen Bußwerken, welche sie im Geheimen übte, ging sie in den belebtesten Straßen, in armen und… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Nonnen-Orden — Nonnen Orden. Als das Stillleben der Selbstbetrachtung unter den männlichen Gliedern der menschlichen Gesellschaft Eingang gefunden hatte, fanden sich auch gar bald unter den Frauen solche, die sich ebenfalls zu einem heiligen Stillleben… …   Damen Conversations Lexikon

  • Barnabiten — hießen: 1. die wahrscheinlich unter Gregor IX. (1370 bis 1378) zu einer Genossenschaft vereinigten Einsiedler, welche Eugen IV. 1441 mit den Ambrosianern und Karl Borromäus 1589 mit den jüngern B. vereinigte. 2. Die jüngeren B. bildeten die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Englische Fräulein — Englische Fräulein, heißen die Mitglieder eines von Maria Ward 1609 zu York für Erziehung der weiblichen Jugend und für Krankenpflege gestifteten Ordens. Sie sind nicht mit den Angeliken (s. d.) zu verwechseln, theilen sich in adelige Fräulein,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Paulisten (Begriffsklärung) — Als Paulisten werden mehrere Ordensgemeinschaften in der römisch katholischen Kirche bezeichnet, die in ihrer Arbeit die Ziele des Hl. Paulus von Tarsus verfolgen, hierzu gehören: Barnabiten (1533 in Italien) und weiblicher Zweig der „Angeliken“… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”