Apokope

Apokope, grammat., das Auslassen eines Buchstabens, auch der Endsylbe eines Wortes.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apokŏpe — (gr., d.i. das Wegschneiden), 1) (Gramm.), Wegwerfung eines Buchstaben od. einer Sylbe am Ende des Worts, z.B. dem Wald, statt dem Walde; 2) (Med.), die Entfernung von Theilen des Körpers durch schneidende Instrumente. Daher Apokopīren, am Ende… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apokŏpe — (griech.), Wegwerfen eines Lautes oder einer Silbe am Ende eines Wortes …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apokópe — (grch.), Weglassung eines oder mehrerer Laute am Ende eines Wortes (z.B. hätt er) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apokope — Eine Apokope, auch Abissio, Abscisio, Abscissio, Absissio (gr.: Abschneidung, Weglassung; engl. Cutting From the End) gehört zum Bereich Rhetorische Figuren und ist eine Form des Metaplasmus. Grundlagen Bei der Apokope fällt am Ende eines Wortes… …   Deutsch Wikipedia

  • Apokope — Apo|ko|pe 〈f.; , ko|pen; Sprachw.〉 Schwinden, Wegfall des Auslauts, z. B. „im Haus“ statt „im Hause“; Sy Auslautschwund; Ggs Aphärese [zu grch. apokoptein „abhauen“] * * * Apo|ko|pe [a po:kope ], die; , Apokopen [lat. apocope < griech.… …   Universal-Lexikon

  • Apokope — Apo|ko|pe [...pe] die; , ...open <über lat. apocope aus gleichbed. gr. apokope̅, eigtl. »das Abschlagen, Abhauen«> Wegfall eines Auslauts od. einer auslautenden Silbe (z. B. hatt für hatte; Sprachw.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • apokope — a|po|ko|pe sb., n, r, rne (LINGVISTIK bortfald af tryksvag vokal sidst i et ord); den jyske apokope …   Dansk ordbog

  • Apokope — См. apòcope …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • Apokope — Kortform. Bortfald af udlydende vokal. Se også Synkope. Ex: ik (=ikke) …   Danske encyklopædi

  • Apokope — A|po|ko|pe 〈 [ pe] f.; Gen.: , Pl.: n; Gramm.〉 Auslautschwund, z. B. »im Haus« statt »im Hause«; Ggs.: Aphärese [Etym.: zu grch. apokoptein »abschneiden«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”