Absceß

Absceß (Eitergeschwulst, Eiterhöhle) ist eine größere oder kleinere begränzte Geschwulst inner- oder außerhalb des Körpers, die in ihrem Innern Eiter oder eine eiterähnliche Flüssigkeit enthält. Dem Absceß geht immer Entzündung des Theils voraus, daher anfangs die Röthe und Hitze der Geschwulst bei äußern Abscessen. Die beginnende Vereiterung verräth sich sodann durch Eintritt eines dumpfen, klopfenden Schmerzes und allmäliges Weicherwerden der Geschwulst. Ist der A. reif, so bricht sich der Eiter entweder selbst einen Weg nach außen, oder der Absceß muß künstlich, durch das Messer oder Aetzmittel, geöffnet werden. Die Beförderung der Eiterbildung, sowie des Aufbrechens nach außen geschieht hauptsächlich durch erweichende und reizende äußere Mittel (Cataplasmen und reizende Pflaster). Nach geschehener Entleerung beginnt sodann die Heilung und Verschließung der Eiterhöhle.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absceß — (v. lat.), Eiter (wahrer A.), od. eiterähnliche, selbst jauchige Materie (falscher A.) enthaltende Geschwulst, gewöhnlich Folge von Entzündung in weichen innern od. äußern Theilen des Körpers; er entsteht unter Nachlaß der vorher heftigen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absceß, der — Der Abscêß, des sses, plur. die sse, aus dem Lateinischen abscessus, bey den Wundärzten, ein Geschwür, eine Eiterbäule …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zahnarzneikunde — Zahnarzneikunde, ein Theil der Chirurgie, welcher sich mit dem Baue, der Entwickelung der Zähne im Allgemeinen, mit der gehörigen Pflege gesunder Zähne (Zahndiätetik), so wie mit der Erkennung u. Behandlung (Zahnarzneikunst) kranker Zähne… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thränendrüsen — Thränendrüsen, s.u. Auge 1 ) G) a). Die Krankheiten der Th. sind: a) Thränendrüsenentzündung (Dacryadenitis), häufig nur eine Entzündung des die Drüse umkleidenden Zellstoffes; Zeichen: Schmerz in der Tiefe des äußeren Augenwinkels, welcher sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apostēm — (v. gr.), 1) so v.w. Absceß; 2) jede rege (mäßige Ansammlung von Feuchtigkeit, durch welche eine Geschwulst am lebenden Körper sich bildet; 3) so v.w. Apostasis 2). Daher Apostemătös, an Absceß leidend, od. sonst darauf Bezug habend, eiternd …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lymphgeschwulst — (Lymphabsceß, Chronischer od. Kalter Absceß), Ansammlung eines dünnen, wässerigen od. blutigen Eiters ohne wahrnehmbare Entzündungserscheinungen, als weiche, regelmäßig u. scharf begrenzte Geschwulst bemerkbar. Die L. kommt hauptsächlich bei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Onyx [1] — Onyx (gr. u. lat.), 1) Klaue, Hufe, Kralle, Nagel; 2) Haken; 3) (Chir.), kleiner Absceß innerhalb der Lamellen der Hornhaut, od. auch zwischer ihr an ihrem unteren Rande u. der Bindehaut, od. auch hinter der Hornhaut in der vorderen Augenkammer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scheide — Scheide, 1) der Ort, wo zwei Dinge an einander grenzen od. sich theilen; 2) Futteral, bes. für schneidende Gegenstände, so Degen , Säbel u. Messerscheide; 3) die zwei Röhren an der Posaune, s.d.; 4) von sehnigen Häuten gebildete längliche Hüllen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tange [1] — Tange (v. gr.), so v.w. Absceß, s. Tang …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thränengeschwulst — (Dacryops), Geschwulst der Thränenwege kann in Folge von Entzündung (D. phlegmonosus) entstehen u. in Absceß (D. purulentus), Geschwür, Fistel od. in Verhärtung übergehen. Die einfache Th. erscheint jedoch am häufigsten als Thränenzellgeschwulst …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”