Artaxerxes [1]

Artaxerxes, auf den Keilinschriften Artakhsathra, d.h. der ruhmvoll Herrschende, Name mehrerer persisch. Könige. A. I., Makrocheir, Langhand zubenannt, regierte 40 Jahre, von 465 v. Chr. bis 425, im Ganzen milde und klug, aber fast beständig mit Empörern oder mit den Griechen im Kampfe, an welche er die meisten Inseln und Küstenstädte verlor. A. II., wegen seines guten Gedächtnisses Mnemon genannt, von 405 bis 362 v. Chr., überwand seinen Bruder Cyrus, konnte durch die Uneinigkeit der Griechen unterstützt den antalcidischen Frieden diktiren, verbrachte seine Zeit in Kämpfen mit Empörern, im Serail (er hatte 115 Söhne von den Beischläferinen), erlebte, daß sein legitimer Sohn Darius, den er zum Nachfolger bestimmt hatte, wegen eines Weibes mit ihm zerfiel und sich zur Verschwörung verleiten ließ; Darius wurde getödtet, der andere legitime Sohn Ariaspes wurde durch Intriken zum Selbstmord getrieben, so daß der wilde Ochus allein übrig blieb; der Schmerz tödtete den greisen König. – A. III., Ochus, 362–339 vor Chr., räumte zuerst alle Verwandte aus dem Wege, schlug die Empörer in Aegypten und Vorderasien nieder, wüthete nach seiner Heimkehr durch Blutbefehle aus dem Serail und wurde endlich von den Eunuchen Bogoas vergiftet.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artaxerxes II. — Artaxerxes II. (Mnemon)[1] (persisch ‏اردشیر‎ Ardaschīr [ærdæˈʃiːr], altpersisch: Ŗtachschaçā; * etwa 453 v. Chr.; † 359/58 v. Chr.; ursprünglich hieß er wohl Arsakes) war von 404 v. Chr. bis zu seinem Tod persischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Artaxerxès II — Mnémon Titre Grand Roi Achéménide 404 – 358 Prédécesseur Darius II Successeur Artaxerxès …   Wikipédia en Français

  • Artaxerxes III. — Artaxerxes III. (Ochos) (persisch ‏اردشیر‎ Ardaschīr [ærdæˈʃiːr], altpersisch: Ŗtachschaçā; * ca. 390 v. Chr.; † 338 v. Chr.) war der zehnte König aus der altpersischen Dynastie der Achämeniden, 200 Jahre nach der Reichsgründung durch Kyros… …   Deutsch Wikipedia

  • Artaxerxes (opera) — Artaxerxes is an English opera (1762) in three acts with music by Thomas Arne and a libretto adapted (probably by the composer) from Metastasio s Artaserse . It is the only known attempt to write an Italianate, Metastasian opera seria in the… …   Wikipedia

  • Artaxerxès Ier — Titre Grand roi achéménide 465 – 424 Prédécesseur Xerxès Ier Successeur Xerxès …   Wikipédia en Français

  • Artaxerxes I. — Artaxerxes I. (späterer Beiname Makrocheir, altgriech. μακρόχειρ, „Langhand“; persisch ‏اردشیر‎ Ardaschīr [ærdæˈʃiːr], altpersisch: Ŗtachschaçā [ɔːrtæxˈʃæçɔː]) war von 465 v. Chr. bis zu seinem Tod im Dezember 424 v. Chr. persischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Artaxerxes II — Artaxerxès II Grands Rois Achéménides Cyrus II ( 559( 550?)/ 529( 530?)) Cambyse II ( 529/ 522) Bardiya ( 522/ 522) Darius Ier ( 522( 521?)/ 486) Xerxès Ier ( 486(485?)/ 4 …   Wikipédia en Français

  • Artaxerxes Ier — Artaxerxès Ier Grands Rois Achéménides Cyrus II ( 559( 550?)/ 529( 530?)) Cambyse II ( 529/ 522) Bardiya ( 522/ 522) Darius Ier ( 522( 521?)/ 486) …   Wikipédia en Français

  • Artaxerxes — [är΄tə zʉrk′sēz] 1. Artaxerxes I 465? 424? B.C.; king of ancient Persia: son of Xerxes I 2. Artaxerxes II 404? 358 B.C.; king of ancient Persia * * * …   Universalium

  • Artaxerxes — (pers. Ardischdir, Ardschir, d. h. der große Krieger). Könige von Persien: a) Achämeniden: 1) A. I. Longimanus (gr. Makrocheir, Langhand), Sohn von Xerxes I., regierte. 165–425 v. Chr.; unter ihm empörten sich die Ägyptier, Baktrier, die Griechen …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”