Asbest

Asbest, griech., bedeutet unverbrennlich; Krystalle der Hornblende (des Strahlsteins und Temolits), bisweilen, jedoch seltener, des Augits, Diopsits und Sahlits; sie verlaufen sich nicht selten in zarte, nadel- und haarförmige, öfters biegsame, krystallinische Gebilde, die der Länge nach mit einander verbunden sind und sich leicht von einander trennen lassen. Aggregate solcher Gebilde, welche nicht selten von der größten Feinheit sind, heißt man A. Sie erscheinen in folgenden Abänderungen: 1. Amianth, biegsamer A. oder Bergflachs, 2. gemeiner A., 3. Bergkork oder Bergleder, 4. Bergholz oder Holzasbest. Der Amianth kann zur unverbrennlichen Leinwand und zu Dochten verwendet werden. – Die Farbe des A. ist weiß inʼs grünliche, gelbe und braune; er kommt am häufigsten im Serpentin, seltener in Hornblendegesteinen, Gneis und Glimmerschiefer, öfters aber im Bergkrystall in Corsika, Piemont, der Schweiz und Tyrol vor. Seine chemische Zusammensetzung ist die der Hornblende.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asbest — Асбест …   Wikipédia en Français

  • Asbest — werden in der Technik feinfaserige Abarten der Hornblende und des Serpentins genannt, die indes je nach ihrer Zugehörigkeit zu dem einen oder andern Mineral verschiedene Beschaffenheit besitzen. 1. Hornblendeasbest (Amianth, Bergflachs,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Asbest — Sm feuerfester Faserstoff erw. fach. (12. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. asbestos, dieses aus gr. ásbestos unauslöschlich, unzerstörbar , PPP. von gr. sbennýnai auslöschen mit negierendem gr. a (a ). Das Wort bezeichnet im Griechischen den… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Asbest — ( ru. Асбест) is a town in Sverdlovsk Oblast, Russia, named for its asbestos industry. The town is located on the Bolshoy Reft River (right tributary of the Pyshma) on the eastern slopes of the Urals, 70 km north east of Yekaterinburg at… …   Wikipedia

  • asbest — ASBÉST s.n. v. azbest. Trimis de baron, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  asbést s.m. – Minereu fibros de culoare albă. – Mr. azveste var . fr. asbeste, din gr. ἀσβέστης. Cuvîntul mr. reproduce pronunţarea din ngr. Trimis de blaurb, 18.06.2006. Sursa:… …   Dicționar Român

  • Asbest — (v. gr., d.i. unverbrennlich), nach Leonhardt Gattung aus der Gruppe Magnesium, nach neueren Beobachtungen nur eine Verbindung von langen, nadel od. haarförmigen, zarten Krystallen des Augits od. der Hornblende u. ihren Varietäten, bei Mohs als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asbest — (v. griech. asbéstos, »unverbrennlich«). Mineralien, die dick oder feinfaserige, elastisch biegsame Aggregate von weißlicher, grünlicher oder bräunlicher Farbe darstellen, oft seidenartigen Glanz zeigen, teils fettig, teils mager anzufühlen sind… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Asbést — (grch., »unverbrennlich«), Mineral, meist eine faserige, eisenfreie oder eisenarme Varietät der Hornblende, seidenglänzend, biegsam. Beim Bergkork (Bergleder, Bergpapier) sind die Fasern verfilzt; holzbraune Fasern mit astähnlichen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Asbest — Asbest, siehe Amianth …   Damen Conversations Lexikon

  • Asbest — »mineralischer, feuerfester Faserstoff«: Das Fremdwort ist eine mhd. Entlehnung aus griech. lat. á sbestos (líthos) »Asbeststein«. Das zugrunde liegende griech. Adjektiv á sbestos »unauslöschlich, unzerstörbar« ist eine mit Alpha privativum (vgl …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”