Ascese

Ascese bezeichnete bei den alten Griechen die Vorübung der Athleten oder Kämpfer zu den öffentlichen Wettkämpfen; diese bestand in der Abhärtung und Kräftigung des Körpers, in einer strengen Diät, besonders auch in der Enthaltung von Beischlaf und Wein. Da das Leben des Christen schon von Paulus als ein beständiger Kampf bezeichnet wird, so wurde der Name Ascese frühe auf das sittliche Gebiet übergetragen und er bezeichnet im Allgemeinen die Uebung alles desjenigen, was das Ringen nach Selbstvervollkommnung fördert, namentlich die Selbstbeherrschung, Selbstverleugnung und Selbstabtödtung. Insofern ist die A. Pflicht eines jeden Christen, und darum hat die Kirche Fasten- und Abstinenzgebote gegeben, damit der Gläubige an dieses Mittel der Selbstvervollkommnung erinnert werde. In engerer Bedeutung bezeichnet das Wort A. einen höhern Grad der Selbstbeherrschung, Selbstverleugnung und Selbstabtödtung, nämlich in der Ehelosigkeit, der Entsagung aller sinnlichen Vergnügungen, in der Beschränkung von Speise und Trank auf das allernothwendigste. Solche Christen hießen Asceten, und aus ihnen gingen die Anachoreten, Eremiten und Mönche hervor. Die Lehre von der A. heißt Ascetik. In der Lehre der Reformatoren hat die A. keinen Platz, da nach ihnen der Mensch zu seiner Vervollkommnung selbst gar nichts thun kann; damit steht freilich im Widerspruche, daß bei jeder sittlichen Erziehung, gehe sie aus, von wem sie wolle, betreffe sie einzelne oder mehrere, Kinder oder Erwachsene, die A. wenigstens als Gebot der Enthaltsamkeit oder als Verbot des Genusses von diesem oder jenem Gegenstande des sinnlichen Begehrens in Anwendung gebracht wird.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ascèse — [ asɛz ] n. f. • 1890; gr. askêsis « exercice » ♦ Discipline qu une personne s impose pour tendre vers la perfection morale, l affranchissement de l esprit, dans le domaine religieux ou spirituel. ⇒ ascétisme. « Le Saint et l artiste sont amenés …   Encyclopédie Universelle

  • Ascese — Ascèse L ascèse est une discipline volontaire du corps et de l esprit cherchant à tendre vers une perfection[1]. Sommaire 1 Étymologie 2 Présentation 3 Étude de Max Weber …   Wikipédia en Français

  • Ascēse — (Aszese), s. Askese …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ascese — s. f. 1. Ascetismo. 2. Prática de devoção e meditação religiosa …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Ascèse — L ascèse ou ascétisme est une discipline volontaire du corps et de l esprit cherchant à tendre vers une perfection[1], par une forme de renoncement ou d abnégation. Sommaire 1 Étymologie 2 Présentation 3 …   Wikipédia en Français

  • ASCÈSE — n. f. Science ou art de l’ascétisme …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • ascèse — Renonciation au plaisir, beaucoup plus «théâtralisée» que dans la continence*, qui s’inscrit ici dans un vrai travail de sublimation mystique. Mais la religiosité a bon dos chez nombre de «pervers haineux» vis à vis d’eux mêmes, qui se punissent… …   Dictionnaire de Sexologie

  • Ascese —    см. Аскеза …   Философский словарь Спонвиля

  • ASCÈSE ET ASCÉTISME — Les diverses définitions classiques de l’homme prennent comme base son animalité à laquelle elles ajoutent la mention d’une différence spécifique: «animal politique», «animal doué de raison», «animal parlant» ou encore, comme dans la tradition… …   Encyclopédie Universelle

  • scèse — ascèse …   Dictionnaire des rimes

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”