Autenrieth

Autenrieth (Joh. Heinrich Ferdinand von) wurde zu Stuttgart den 20. Okt. 1772 geboren. Nach Beendigung seines Studiums der Medizin und Naturwissenschaften machte er größere wissenschaftliche Reisen durch Europa und Nordamerika, und wurde nach seiner Rückkehr 1797 Professor der Medizin in Tübingen, 1819 Vicekanzler und 1822 Kanzler der Universität. Unausgesetzt thätig als Schriftsteller wie als Lehrer glänzte er durch seine ausgezeichneten, geistvollen Vorträge wie durch seine Schriften, als klinischer Lehrer aber genoß er europäischen Ruf. Sein vorzüglichstes Werk ist das, »Handbuch der empirischen menschlichen Physiologie« Tübingen 1801–2. Weitere Schriften sind: »Ueber den Menschen und seine Hoffnung einer Fortdauer«. Mit Reil bearbeitete er das »Archiv für Physiologie« und mit Bohnenberger die »Tübinger Blätter für Naturwissenschaft und Arzneikunde«. Ein Schlagfluß endete das Leben dieses ausgezeichneten, seinen Schülern unvergeßlichen Mannes den 3. Mai 1835. – A., Hermann Friedr., Sohn des vorigen, geb. 1799, seit 1826 Professor der Medizin in Tübingen; schrieb: »Die Volkskrankheiten in Großbritannien«, Tüb. 1823; »Das Gift der Fische«, Tüb. 1833; »Das Schwefelbad zu Sebastiansweiler«, Tüb. 1834.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autenrieth — ist der Familienname folgender Personen: Edmund Friedrich Autenrieth (1842–1910), Professor seit 1873 an der Technischen Hochschule Stuttgart Georg Emil Autenrieth (1900–1983), Missionar, Professor an der Sun Yat Sen Universität in China Heinz… …   Deutsch Wikipedia

  • Autenrieth — Autenrieth, 1) Jak. Friedr., geb. 1740 zu Stuttgart, wurde 1778 Professor an der Karlsschule daselbst, 1787 u. 1789 Rentbeamter zu Schordorf, 1795 Vicedirector der Rentkammer u. wirkl. Geh. Rath zu Stuttgart; st. 1800. Er schr.: Sätze aus der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Autenrieth — Autenrieth, Johann Heinrich Ferdinand von, Mediziner, geb. 20. Okt. 1772 in Stuttgart, gest. 2. Mai 1835, besuchte die Karlsschule, wurde 1797 Professor in Tübingen, 1819 Vizekanzler and 1822 Kanzler der Universität und schrieb: »Supplementa ad… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Autenrieth — Herkunftsname zu dem Ortsnamen Autenried (Bayern) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Johann Heinrich Ferdinand Autenrieth — Johann Hermann Heinrich Ferdinand von Autenrieth Johann Hermann Heinrich Ferdinand von Autenrieth (auch Authenrieth, * 20. Oktober 1772 in Stuttgart; † 2. Mai 1835 in Tübingen) war ein deutscher Mediziner …   Deutsch Wikipedia

  • Julian Autenrieth — (links) im Gespräch mit dem Leiter des DSV Olympiastützpunktes Kiel, Achim Hantke Julian Autenrieth (* 15. Februar 1992 in Ulm) ist ein deutscher Nachwuchs Segler aus Augsburg. Bei der Weltmeisterschaft 2006, die terminlich erst im Januar 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles M. Autenrieth — Lit Brothers Department Store, 701 39 Market Street, Philadelphia, PA (1893 1907) …   Wikipedia

  • Karosseriebau Autenrieth — Emblem BMW 502 V8 Autenrieth Cabriolet von 1960 …   Deutsch Wikipedia

  • Johanne Autenrieth — (* 15. Mai 1923 in Stuttgart; † 17. April 1996) war eine deutsche Altphilologin und Mediävistin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Autenrieth — (* 25. November 1906 in Wanzenau bei Straßburg; † 29. Februar 1984 in Stuttgart) war ein deutscher Jurist. Er war von 1960 bis 1966 Präsident der Synode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Leben und Beruf Autenrieth studierte nach der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”