Accidenzien

Accidenzien, Nebeneinkünfte, dem Fixum entgegengesetzt.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Accidenzien — (v. lat.), 1) zufällige Nebeneinkünfte bei einem Geschäft od. Amt, z.B. Sporteln, Stolgebühren; 2) (Accidenzienarbeiten), zufällige kleinere Arbeiten; daher Accidenziendrucker u. Accidenziensetzer, s. Buchdrucker …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Accidenzien — Als Stolgebühren, auch Taxa Stola, Pfarrgebühr, Accidenzien, bezeichnet man Gebühren bzw. Vergütungen für die kirchlichen Handlungen u. a. Taufe, Trauung, Begräbnis sowie urkundliche Handlungen an die Geistlichen und deren Helfer. Ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Stolgebühren — Als Stolgebühren, auch Taxa Stola, Pfarrgebühr, Accidenzien, bezeichnet man Gebühren bzw. Vergütungen für die kirchlichen Handlungen u. a. Taufe, Trauung, Begräbnis sowie urkundliche Handlungen an die Geistlichen und deren Helfer. Ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Parität — (v. lat.), 1) Gleichheit; 2) Gleichberechtigung, Gleichstellung verschiedener physischer u. moralischer Personen. Die P. im kirchlichen Sinne ist entweder Gleichstellung innerhalb des kirchlichen Gebietes, wenn z.B. mehre an einer Kirche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schulmann — Schulmann, jeder, welcher der Bildung der Jugend in Schulen durch Unterricht u. Erziehung obliegt. An jeden guten S. werden dieselben Forderungen wie an jeden guten Lehrer gestellt, u. die vom Staate dazu angestellten Behörden überzeugen sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stolgebühren — (Jura stolae [genannt nach der Kleidung, in welcher die Geistlichen ihr Amt verrichten, s. Stola 2)], Jura parochialia), alle die Einkünfte der Geistlichen, welche für geistliche Amtshandlungen entrichtet werden. Dahin gehören die Gebühren für… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Substantialbesoldung — Substantialbesoldung, die bestimmten Einkünfte, welche ein Angestellter von dieser seiner Stelle bezieht, im Gegensatz zu den Accidenzien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zufall — (Casus), 1) im gewöhnlichen Leben ein Geschehen od. ein Ereigniß, dessen Ursachen unbekannt sind u. von welchem man dahin gestellt sein läßt, ob es überhaupt bestimmte Ursachen habe. Vieles erscheint daher als zufällig, wovon eine genauere… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Accidental — (v. lat.), zufällig; Accidentales Einkommen, so v.w. Accidenzien; Accidentales seröses Gewebe, Neubildung seröser, mit Flüssigkeiten gefüllter Kapseln an Stellen, wo durch Reibung u. Druck Schmelzung von Zellgewebszellen u. eine Glättung der sich …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Accĭdens — (lat.), 1) Zufall; 2) (Philos.), die Art u. Weise, wie etwas ist; nach den Aristotelikern (im Gegensatz der Substanz) Quantität, Qualität, Relation, Action, Passion, Ort, Zeit, Lage u. äußere Verhältnisse; 3) die zufälligen, vorübergehenden,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”