Böttiger [1]

Böttiger, Karl August, geb. 1760 zu Reichenbach im Voigtlande, 1790 Rector am Gymnasium zu Bauzen, 1791 Rector und Oberconsistorialrath in Weimar, woselbst er durch eine Reihe von Jahren mehrere Journale redigirte, darunter Wielands »Neuer deutscher Merkur« von 1797–1809. Im J. 1804 kam er als Hofrath u. Studiendirector des Pagenhauses nach Dresden, ward 1814 Studiendirector der Ritterakademie und Oberaufseher über die königl. Museen der Antiken, 1832 Mitglied des franz. Instituts und st. 1835. Neben seinen Journalarbeiten schrieb er: »Sabina oder Morgenscenen einer reichen Römerin« 1803; »Andeutungen zu 24 Vorträgen über Archäologie« 1807; »Ueber Museen u. Antikensammlungen« 1808; »die Aldobrandinische Hochzeit« 1810; »Kunstmythologie« 1811; »Vorträge über die Dresdener Antikengallerie« 1814; »Amalthea, oder Museum der Kunstmythologie und Alterthumskunde« 1821–25 etc. Scharfsinn und Gelehrsamkeit zeichnen besonders seine archäologischen Werke aus.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Böttiger — Böttiger, 1) Karl August, Archäolog, geb. 8. Juni 1760 zu Reichenbach in Sachsen, gest. 17. Nov. 1835 in Dresden, studierte in Leipzig Philologie, ward 1784 Rektor in Guben, 1791 Konsistorialrat und Direktor des Gymnasiums in Weimar und ging 1804 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Böttiger — Böttiger, 1) Johann Friedrich, so v.w. Böttger 1); 2) Karl August, geb. 8. Juni 1760 in Reichenbach im Voigtlande, studirte in Leipzig Philologie, wurde dann Hauslehrer in Dresden, 1784 Rector in Guben, 1790 Director des Gymnasiums in …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Carl August Böttiger — Karl August Böttiger Karl August Böttiger (* 8. Juni 1760 in Reichenbach im Vogtland; † 17. November 1835 in Dresden) war ein deutscher Philologe, Archäologe, Pädagoge und Schriftsteller, der zu den einflussreichen Persönlichkeiten in Weimar… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl August Böttiger — (Gemälde von Tischbein) Karl August Böttiger (* 8. Juni 1760 in Reichenbach im Vogtland; † 17. November 1835 in Dresden) war ein deutscher Philologe, Archäologe, Pädagoge und Schriftsteller, der zu den einflussreichen Persönlichkeiten in …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Böttiger — Lesung mit Wie man Gedichte und Landschaften liest. Celan am Meer im club W71 Helmut Böttiger (* 8. September 1956 in Creglingen) ist ein deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker und Essayist …   Deutsch Wikipedia

  • Karl August Böttiger — Estampe par F. A. Tischbein Naissance 8 juin 1760 …   Wikipédia en Français

  • Heinrich [1] — Heinrich (altd. Haganrih, »Fürst des umhegten Ortes«; lat. Heinricus oder Henricus, franz. Henri, engl. Henry oder Harry, ital. Enrico), Name zahlreicher Fürsten. [Deutsche Kaiser und Könige.] 1) H. I., der Sachse, geb. um 876, gest. 2. Juli 936 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heinrich [1] — Heinrich (nord. Erich, lat. Henricus, fr. Henri, engl. Henry, Harry, span. Enrique): I. Kaiser u. Könige: A) Von Deutschland. 1) H. I., der Finkler od. Vogler, Vogelsteller (nach einer Sage, daß ihn die Überbringer der Botschaft von seiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Johann Friedrich Böttiger — Johann Friedrich Böttger Denkmal für Johann Friedrich Böttger in Dresden (Brühlsche Terrasse) geschaffen von Peter Makolies …   Deutsch Wikipedia

  • Sachsen [1] — Sachsen (Saxones), deutsches Volk, von Sahs, dem kurzen Schwerte, so genannt, werden zuerst von Ptolemäus als ein an der untern Elbe wohnender germanischer Stamm angeführt, im 3. Jahrh. aber erscheinen sie als ein Völkerbund vom Niederrhein bis… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”