Büchse

Büchse, Feuergewehr mit gezogenem Laufe, d.h. mit spiralförmig gewundenen Vertiefungen (Zügen) an der Innenfläche des Laufs, wobei die Spirale gewöhnlich einen ganzen Umlauf macht. Durch diese Einrichtung wird der Kugel eine schraubenartige Bewegung ertheilt, und dieselbe dadurch weniger vom Einfluß der Luft in ihrer Bahn gestört. Damit aber die Kugel innerhalb des Laufes selbst den Windungen der Züge folge, ist vor allem nöthig, daß der Lauf von der Kugel gänzlich ausgefüllt werde; dazu wird die Kugel im gehörigen Kaliber gegossen, und außerdem mit einem in Talg getränkten Barchentlappen umgeben, um die Züge auszufüllen. Dadurch wird zugleich gewonnen, daß die volle Kraft des Pulvers auf die Kugel wirkt. Die Zahl der Züge wechselt von 2–8. Der B. eigenthümlich ist ferner auch das Visir, eine in der Nähe der Schwanzschraube angebrachte verschiebbare Erhöhung mit einem Einschnitt, um sicherer zielen zu können, sowie der Stecher im Schlosse, zum leichteren u. ruhigeren Abdrücken. Nach der verschiedenen Größe des Kalibers und dem Gebrauche unterscheiden sich die B.n in Wall-B.n, Scheiben- oder Stand-B.n. Jagd-B.n und Bürsch-B.n. In neuester Zeit ist die Construction der B. in Frankreich, Deutschland und der Schweiz vielfach verbessert worden (Stutzer von Devigne, Wild etc.).


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Büchse — Buchse; Konserve; Konservendose; Konservenbüchse; Blechbüchse; Dose; Gewehr mit gezogenem Lauf * * * Buch|se [ bʊksə], die; , n: a) runde Öffnung, in die ein Stecker gesteckt werden kann. Syn …   Universal-Lexikon

  • Buchse — (links) und Stecker in der Elektrotechnik …   Deutsch Wikipedia

  • Büchse — Büchse: Das Wort (mhd. bühse, ahd. buhsa »Dose, Büchse«) wurde in vorahd. Zeit zuerst in der Bedeutung »Arzneibüchse« mit anderen Wörtern der Heilkunst wie ↑ Arzt und ↑ Pflaster aus vlat. buxis (< lat. pyxis) »Dose aus Buchsbaumholz« entlehnt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Buchse — Büchse: Das Wort (mhd. bühse, ahd. buhsa »Dose, Büchse«) wurde in vorahd. Zeit zuerst in der Bedeutung »Arzneibüchse« mit anderen Wörtern der Heilkunst wie ↑ Arzt und ↑ Pflaster aus vlat. buxis (< lat. pyxis) »Dose aus Buchsbaumholz« entlehnt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Buchse — Sf Hohlzylinder zur Aufnahme eines Steckers erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Ursprünglich nicht umgelautete, regionale Form von Büchse. Im 20. Jh. fachsprachlich verbreitet.    Ebenso nndl. bus, buis; Büchse. lateinisch gr …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Büchse — Sf std. (10. Jh.), mhd. bühse, ahd. buhsa Entlehnung. Ist in früher Zeit entlehnt aus l. puxis, buxis f., dieses aus gr. pyxís f. Döschen aus Buchsholz zu Buchs(baum). Gemeint waren kleine Kästchen für Arzneimittel, Gewürze u.ä. Die spätere… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Buchse — Buchse, 1) (Büchse), die Ausbohrung der Nabe des Rades, worin die Achse liegt; 2) Stück Holz, womit das Loch des Bodensteins (s.d. 1) ausgefüllt ist …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Büchse — Büchse, ursprünglich jede Feuerwaffe, daher Büchsenschützen anfänglich wohl die Träger der Handrohre wie die Bedienungsmannschaften der Geschütze; später Bezeichnung des gezogenen Gewehrs. Bei seiner Einführung für die gesamte Infanterie ist der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Büchse — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Dose • Konservenbüchse • Konservendose Bsp.: • Sie öffnete eine Dose Pfirsiche. • Was ist der Inhalt dieser Konservenbüchse? …   Deutsch Wörterbuch

  • Buchse — Stecker; Anschluss; Steckkontakt; Büchse * * * Buch|se [ bʊksə], die; , n: a) runde Öffnung, in die ein Stecker gesteckt werden kann. Syn.: ↑ Steckdose. b) Hülse als Lager von Achsen und Wellen in Form eines Zylinders, der an beiden Enden offen… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”