Bärenhäuter

Bärenhäuter, fauler Kerl, Taugenichts, bei unseren Vorfahren bald ernst, bald scherzhaft gebraucht, wohl nicht von der Bärenhaut als dem Faulbette der kriegerischen Vorfahren hergenommen, als vielmehr von dem Naturell dieses muthigen, trägen, verschmitzten u. leckerhaften Thieres.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bärenhäuter — Bärenhäuter, fauler Nichtstuer, der auch sein Äußeres vernachlässigt; wohl nach den alten Germanen, die, vom Kunpf heimgekehrt, die kampflosen Wintertage auf der Bärenhaut liegend verbrachten. Daher »auf der Bärenhaut liegen«, soviel wie… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bärenhäuter — Bärenhäuter,der:⇨Faulenzer(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bärenhäuter — Sm nichtswürdiger Mensch per. Wortschatz arch. (17. Jh.) Stammwort. Gebildet zu dem Ausdruck auf der Bärenhaut liegen für faul sein (mit Bezug auf die Landsknechte, dann auch auf Studenten). Der Ausdruck selbst ist von den Humanisten im Anschluß… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bärenhäuter — Bä|ren|häu|ter 〈m. 3〉 1. Faulenzer 2. männl. Märchengestalt, die mit dem Teufel einen Pakt abschließt, sich 7 Jahre nicht zu waschen, nicht zu kämmen u. sich Haar u. Bart nicht zu schneiden * * * Bä|ren|häu|ter, der [zuerst Soldatenschimpfwort,… …   Universal-Lexikon

  • Bärenhäuter — Es ist ein Bärenhäuter. Ein Faulenzer. Wenn die alten Deutschen keinen Krieg führten, so ergaben sie sich dem Müssiggang und lagen auf der Bärenhaut. [Zusätze und Ergänzungen] »Im märkischen (brandenb.) Dialekt überhaupt auf einen groben… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bärenhäuter — Bärenhäuterm unverbesserlicharbeitsträgerMann.16.Jh.ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Bärenhäuter, der — Der Bärenhäuter, des s, plur. ut nom. sing. ein Schmähwort auf einen feigen, nichtswürdigen Menschen. Daher im gemeinen Leben die Bärenhäuterēy, ein nichtswürdiges, feiges Betragen, und Bärenhäuterisch. Anm. So natürlich es ist, dieses Wort aus… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Der Bärenhäuter — ist ein Märchen (ATU 361). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 101 (KHM 101). Bis zur 4. Auflage hieß es Der Teufel Grünrock. Ludwig Bechstein übernahm es 1853 in sein Deutsches Märchebuch als Rupert, der Bärenhäuter …   Deutsch Wikipedia

  • Der Bärenhäuter (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Der Bärenhäuter Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenhaut — Auf der Bärenhaut liegen: faulenzen, sich dem Müßiggang hingeben; mundartlich, ›oppe Boerehut ligge‹: sich ausruhen, nichts tun (nordostdeutsch). Wander bringt die Varianten: Die Bärenhaut ist sein Unterbett, vom Faulenzer; Er muß die Bärenhaut… …   Das Wörterbuch der Idiome

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”