Babiolen

Babiolen, aus dem Franz., Spielereien, Tändeleien.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Babiōlen — (v. fr.), 1) Spielzeug, Kinderpossen; 2) Kleinigkeiten, Spielereien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schulz — Schulz, 1) Ernst August, geb. 1721 in Berlin, war erst Rector der reformirten Schule in Frankfurt, wurde 1759 Professor der Theologie, 1759–66 der Beredtsamkeit, 1763 Prediger u. Inspector daselbst u.st. 1786; er schr.: Exercitationes philol.,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Häring [3] — Häring, Georg Wilhelm Heinrich, Pseudonym Wilibald Alexis, geb. 1798 in Breslau, nahm als Freiwilliger am Feldzug von 1815 Theil, wurde nach vollendeten Studien in Berlin Kammergerichtsreferendar, legte jedoch später seine Stelle nieder u. lebt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Häring [3] — Häring, 1) Georg Wilhelm Heinrich, unter dem Pseudonym Willibald Alexis bekannter Romandichter, geb. 29. Juni 1798 in Breslau, gest. 16. Dez. 1871 in Arnstadt, entstammte einer französischen Refugiésfamilie aus der Bretagne, die ihren… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”