Bachylides

Bachylides aus Ceos, Schwestersohn des Simonides, lyrischer Dichter, Zeitgenosse und Nebenbuhler Pindars, also um 470 v. Chr., dichtete im dorischen Dialekte Siegeslieder, Trinklieder, Hymnen u.s.w. Die Fragmente bestätigen das Urtheil der Alten, B. habe zwar den pindar. Schwung nicht erreicht, sich aber durch Zierlichkeit und Correktheit der Sprache und Verse vor ihm ausgezeichnet. (Die Fragmente in Bergks Poetae lyrici graeci, Leipzig 1853).


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laokoon — Künstlerische Darstellung von Laokoon kurz vor seinem Tod (Detail der Laokoon Gruppe) Laokoon (altgriechisch Λᾱοκόων /Laːokóɔːn/) war in der griechischen und römischen Mythologie ein trojanischer …   Deutsch Wikipedia

  • Hiero I. — Hiero I., Herrscher (in der griech. Bedeutung des Wortes Tyrann) von Syrakus von 477–467 v. Chr., Bruder und Nachfolger Gelons, tapfer, gerecht und weise, ein Freund der Dichtkunst, an dessen Hofe Aeschylus, Simonides, Pindar, Bachylides etc.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Keos — Keos, oder Kea, jetzt Zea, Insel im griech. Archipel, dem attischen Vorgebirge Sunium gegenüber, von den Alten wegen ihrer Fruchtbarkeit u. der Sittenstrenge der Bewohner gerühmt, Heimath der Dichter Bachylides und Simonides …   Herders Conversations-Lexikon

  • Zea [1] — Zea, Zia, bei den Alten Keos, eine der Cykladen, 3 QM. groß. sehr fleißig angebaut, führt Südfrüchte, Wein, Seide und Galläpfel aus, hat über 4000 E., die meisten in der Haupt u. Hafenstadt Z. Heimath des Simonides und Bachylides …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aristaevs — ARISTAEVS, i, Gr. Ἀρισταῖος, ου, (⇒ Tab. XIV.) 1 §. Namen. Denselben hat er von ἄριστος, der beste, und könnte man ihn darnach lateinisch gar füglich Optimium nennen. Ohne solchen Namen aber hieß er auch noch Agreus, von ἀγρέυω, ich jage, und… …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”