Bahrrecht, Bahrgericht

Bahrrecht, Bahrgericht, mittelalterliches Gottesurtheil; wenn ein Mörder unentdeckt war, ließ man die Verdächtigen an die Bahre treten u. den Leichnam berühren, indem man glaubte, bei der Berührung des Mörders werde die Todeswunde wieder frisch bluten.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahrrecht — (Bahrgericht, Blutprobe, Jus feretri, Jus cruentationis), im Mittelalter eine Art der Gottesurteile zur Entdeckung oder Überführung eines Mörders. Der des Mordes Verdächtige, in Gegenwart des Gerichts vor den auf einer Bahre liegenden Leichnam… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bahrgericht — Bahrgericht, so v.w. Bahrrecht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bahrgericht — Bahrgericht, s. Bahrrecht …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bahrprobe — Bahrprobe,   Bahrgericht, Bahrrecht, vom Mittelalter zum Teil bis ins 18. Jahrhundert angewandtes Beweismittel zur Überführung des mutmaßlichen Mörders. Der Tatverdächtige wurde an den Leichnam des Ermordeten herangeführt; brachen bei diesem die… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”