Barometer

Barometer, das physikalische Instrument, 1643 von dem Florentiner Torricelli erfunden, wodurch das Maß des Druckes der athmosphärischen Luft angegeben wird. Füllt man eine, an dem einen Ende zugeschmolzene, ungefähr 30 Zoll lange Glasröhre ganz mit Quecksilber, verschließt dann mit dem Finger das offene Ende und taucht dieses in einem Gefäß unter Quecksilber, so wird, wenn man den verschließenden Finger entfernt, das Quecksilber in der Glasröhre sogleich sinken, aber nicht weiter, als bis auf eine Höhe von 26–28 Zoll über dem Niveau des Quecksilbers im Gefässe. Ueber der Quecksilbersäule in der Glasröhre ist nun ein vollkommen leerer Raum, die sog. Torricellische Leere. Der Grund nun, warum das Quecksilber in der Glasröhre nicht weiter herabsinkt, liegt in dem Drucke, den die Atmosphäre auf die Oberfläche des Quecksilbers im Gefässe ausübt, ein Druck, der dem Drucke einer Quecksilbersäule von 26–28 Zoll Höhe das Gleichgewicht hält. Da aber der Druck der atmosphärischen Luft nicht immer gleich ist, so wird auch entsprechend die Höhe der Quecksilbersäule in der Glasröhre sich ändern, und bringt man, um die dem jeweiligen Luftdrucke entsprechende Länge der Quecksilbersäule abmessen zu können, neben der Glasröhre einen in Zolle und Linien getheilten Maßstab an, dessen Nullpunkt stets mit dem Niveau des Quecksilbers im Gefässe zusammenfallen muß, so hat man obiges Instrument, das B. Ein B. der angeführten Art heißt ein Gefäß-B. Eine andere Art ist das sog. Heber-B., das sich von ersterem dadurch unterscheidet, daß statt des Gefässes der untere offene Theil der Glasröhre heberartig umgebogen ist, wo dann der Druck der Luft auf das im umgebogenen, gewöhnlich kurzen Schenkel befindliche Quecksilber geschieht. Da aber bei dieser Art B. mit dem Fallen oder Steigen des Quecksilbers in dem längern Schenkel auch das Niveau des Quecksilbers im kurzen Schenkel umgekehrt steigt oder fällt, so muß der Maßstab sich so stellen lassen, daß sein Nullpunkt stets dem Niveau des Quecksilbers im kurzen Schenkel entspreche. Da der Luftdruck mit der Höhe abnimmt, so dient das B. auch als Instrument zum Höhenmesser; 73 Fuß senkrechter Höhe bewirkt durchschnittlich 1 Linie Fall des Quecksilbers.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barometer — Ba*rom e*ter, n. [Gr. ba ros weight + meter: cf. F. barom[ e]tre.] An instrument for determining the weight or pressure of the atmosphere, and hence for judging of the probable changes of weather, or for ascertaining the height of any ascent.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Barometer — (barometer; baromètre; barometro), Instrument zur Ermittlung des an einer Stelle herrschenden Luftdrucks. Da sich aus der Luftdruckdifferenz zweier Punkte ihr Höhenunterschied berechnen läßt, so findet das B. auch zu Höhenmessungen bei… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Barometer — Smn Luftdruckmesser erw. fach. (17. Jh.) Neoklassische Bildung. Neubildung des englischen Chemikers R. Boyle (1665) aus gr. báros n. Schwere, Druck , zu gr. barýs schwer und gr. métron n. Maß, Maßstab . Das Prinzip des Gerätes selbst wurde von E …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Barometer — (griech., »Schweremesser«, Baroskop, Wetterglas, Torricellische Röhre; hierzu Tafel »Barometer« mit Text), von Torricelli 1643 erfundenes Instrument zum Messen des Druckes der Luft (das Wort B. wurde zuerst 1666 von Boyle gebraucht). Das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • barometer — [bə räm′ət ər] n. [ BARO + METER] 1. an instrument for measuring atmospheric pressure, esp. an aneroid barometer or an evacuated and graduated glass tube (mercury barometer) in which a column of mercury rises or falls as the pressure of the… …   English World dictionary

  • Barometer — Barometer, Lustichweremesser, Wetterglas, ist ein physikalisches Instrument, welches dazu dient, die Schwere der atmosphärischen Luft zu messen. Die Luft ist nämlich, so wie jeder andere Körper, schwer Dieses sieht man sogleich, wenn man eine… …   Damen Conversations Lexikon

  • Barometer — Barometer: Die seit dem 18. Jh. bezeugte Bezeichnung für »Luftdruckmesser« ist aus engl. barometer entlehnt. Das engl. Wort ist eine gelehrte Neubildung (1665) des englischen Physikers R. Boyle (1627–1691) für das von Torricelli 1643 erfundene… …   Das Herkunftswörterbuch

  • barometer — ► NOUN 1) an instrument measuring atmospheric pressure, used especially in forecasting the weather. 2) an indicator of change: furniture is a barometer of changing tastes. DERIVATIVES barometric adjective. ORIGIN from Greek baros weight …   English terms dictionary

  • Barometer — (v. gr., Schweremesser); 1) zu Bestimmung des atmosphärischen Luftdrucks dienendes Instrument. Die meisten B. beruhen auf dem Gesetz, daß zwei Flüssigkeiten in communicirenden Röhren einander das Gleichgewicht halten, wenn ihr Druck gleich ist,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barometer — Barometer, Instrument zur Messung des Luftdrucks, im engeren, gewöhnlichen Sinne gleichbedeutend mit Quecksilberbarometer (s.d.), im Gegensatz zu den gleichem Zwecke dienlichen Aneroidbarometern, die man kurz Aneroide oder Federbarometer (s.d.)… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Barometer — Baromēter (grch., d.i. Druckmesser), ein von Torricelli 1643 zur Messung des Drucks der atmosphärischen Luft erfundenes physik. Instrument, besteht aus einer mit Quecksilber gefüllten luftleeren, am obern Ende geschlossenen Glasröhre, deren… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”