Batteriebau

Batteriebau heißt der zur festen und gedeckten Aufstellung einer Batterie von den Artilleristen und Schanzarbeitern aufgeführte Bau; er besteht aus Faschinen. Reisbündeln, Sandsäcken, Rasen, welches Materiale durch Pfähle, starke Bandweiden und die eigene Schwere zusammengehalten wird.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Faschinen — Faschinen, 3–18 Fuß lange u. 6–12 Zoll im Durchmesser starke Bunde aus Strauchwerk, welche durch, in gewissen Abständen von einander umgelegte Bänder aus Draht od. Weiden (Wieden) zusammengehalten u. beim Wasserbau, beim Bau von Feldschanzen u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feldbefestigung — Feldbefestigung, Einrichtung des Geländes für Gefechtszwecke, wird meist in kurzer Zeit mit den an Ort und Stelle vorhandenen Mitteln ausgeführt und ist vorzugsweise für einen einzelnen Gefechtstag im Feld , aber auch für längere Zeit im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Festungskrieg — (hierzu die Tafeln »Festungskrieg I III«), die Kriegshandlungen, welche Angriff und Verteidigung beständig befestigter Plätze mit sich bringen. Solange Festungen bestehen, haben Belagerungen stattgefunden; da erstere bis in das früheste Altertum… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Faschinen — Faschinen, nennt man Gebunde von Weiden od. anderem Reisholz von verschiedener Länge (9–10 lang u. etwa 1 dick, sog. Vorleg F.; nur 4 dick aber 5–30 lang, sog. Bund F. oder Würste), vielfach angewendet, z.B. zur Ausfüllung von unterirdischen… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”