Beilager

Beilager nennt man die von verschiedenen Feierlichkeiten begleitete Vollziehung der Ehe von Personen der höchsten Stände. Wie die Trauung, so wurde auch das B. oft durch einen Vertreter, Gesandten, abgehalten, was dadurch geschah, daß sich letzterer in Gegenwart der höchsten Herrschaften neben der hohen Braut einige Minuten auf ein Ruhebett legte.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beilager — Beilager, feierliche Vermählung u. Vollziehung der Ehe von Personen hoben Standes, so genannt, weil bei der Antrauung fürstlicher Bräute an die Hand eines den Bräutigam vertretenden Gesandten, dieser in vorgeschriebener Kleidung u. Rüstung auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beilager — Beilager, die mit Feierlichkeiten verbundene Vollziehung der Ehe durch Besteigung des Ehebettes, die ursprünglich vor Zeugen erfolgte und noch im spätern Mittelalter als der eigentliche Eheschließungsakt galt, dem Trauung und priesterliche… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beilager — Beilager, früher eine die rechtsgültige Vollziehung der Ehe symbolisierende feierliche Besteigung des gemeinschaftlichen Lagers, wobei sich fürstl. Personen auch durch einen Abgesandten vertreten lassen konnten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Beilager — hieß in früherer Zeit die Vermählung hoher Personen, welche mit prachtvollen und öffentlichen Feierlichkeiten verbunden war. (s. Hochzeit.) …   Damen Conversations Lexikon

  • Beilager — Bei|la|ger 〈n. 13; veraltet〉 Vermählungsfest, Hochzeit (bes. früher von fürstl. Personen) ● feierliches Beilager halten * * * Bei|la|ger, das; s, : a) bes. im Mittelalter bei fürstlichen Personen unter bestimmten Zeremonien vollzogener Beischlaf… …   Universal-Lexikon

  • Beilager — Bei|la|ger (veraltet für Beischlaf) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Derecho de pernada — El derecho de pernada (en latín vulgar medieval, Ius primae noctis; en inglés se usa la expresión francesa Droit de seigneur, aunque en francés es más acertada la locución Droit de cuissage) es un derecho feudal que teóricamente establecía la… …   Wikipedia Español

  • Elisabeth von Württemberg (1412–1476) — Elisabeth von Württemberg (* nach 1412; † nach dem 29. April 1476) war die Tochter Eberhards des Milden von Württemberg und Elisabeths von Nürnberg. Sie wurde am 15. Januar 1428 mit Albrecht III. von Bayern – der später durch seine Beziehung zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Braut [1] — Braut heißt jetzt ein, einem Manne zur Ehe verlobtes Frauenzimmer, von der Zeit der Verlobung bis zur Schließung der Ehe durch die kirchliche Trauung. Eigentlich hat das Wort aber auch u. ursprünglich die Bedeutung einer Weibsperson, die mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • legra- — *legra , *legram germ., stark. Neutrum (a): nhd. Lager; ne. bed (Neutrum); Rekontruktionsbasis: got., an., ae., afries., anfrk., as., ahd.; Hinweis …   Germanisches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”