Benares

Benares, Distrikt der britisch-indischen Provinz Allahabad, 550 QM. groß, längs der beiden Ufer des Ganges, einer der reichsten Theile Vorderindiens, mit 2–3 Mill. E.–B., Hauptstadt des Distrikts, am linken Ufer des Ganges, eine der größten u. berühmtesten Städte Hindostans, mit 5–600000 E., der angesehenste Wallfahrtsort der Hindu. Zur Zeit der großen religiösen Feste, unter denen das des Dawalli das größte ist, strömen hier die Pilger aus allen Theilen Indiens zusammen, so daß sich eine außerordentliche Menschenmenge häuft. Wer auf der Wallfahrtsreise stirbt oder im Ganges ertrinkt, kommt nach dem Glauben der Hindu unmittelbar ins Paradies. Zu dem heiligen Wasser des Ganges führen steinerne Treppen, Ghauts genannt, die stets mit Menschen gefüllt sind. Die Stadt zählt an 100000 Gebäude, 1000 Pagoden und über 300 Moscheen, ist amphitheatralisch zwischen Baumgruppen ausgebreitet, und der äußere Anblick der Stadt, namentlich vom Ganges aus, soll imposant und prachtvoll sein. Verkehr und Handel sind bedeutend, besonders mit Diamanten und anderen Edelsteinen, Shawls und europ. Waaren, berühmt die Fabriken in Gold- und Silberwaaren, Seide, Baumwolle und Wolle.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benarés — Benarés …   Wikipedia Español

  • Benarés — (nombre oficial Varanasi) es una ciudad de unos 2.000.000 de habitantes (2005) en el estado de Uttar Pradesh en la India. Situada a orillas del río Ganges, es la ciudad santa del hinduismo. Conocida también con el nombre de Kaasi que significa… …   Enciclopedia Universal

  • BÉNARÈS — L’une des grandes villes de l’Inde, Bénarès (ou B naras ou V r nasi) est située dans la plaine du Gange. Son rôle de capitale religieuse de l’hindouisme, du bouddhisme et du judaïsme en a fait un grand centre de pèlerinage depuis plusieurs… …   Encyclopédie Universelle

  • BENARES — BENARES, capital of Benares district, India. This sacred city of the Hindus became the residence of Anglo Jewish merchants toward the end of the 18th century because of its proximity to the diamond mines. Among these early Jewish merchants was… …   Encyclopedia of Judaism

  • Benāres — (Banaras, Warânasi, »im Besitz des besten Wassers«), Division der britisch ind. Nordwestprovinzen, zwischen 23°52´ 27°30´ nördl. Br. und 82°10´ 84°40´ östl. L.; 26,971 qkm groß, mit (1901) 5,032,502 Einw. (überwiegend Hindu). Das im S. vom Ganges …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Benarés — Forma tradicional española del nombre de esta ciudad de la India: «Me hubiese gustado haber vivido siempre en el mismo sitio, como Kabir en Benarés» (Ferrero Opium [Esp. 1986]). No hay razón para sustituir la forma tradicional por la… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Benāres — Benāres, 1) District der britisch indischen Provinz Allahabad; gut angebaut, 500 QM., über[554] 3 Mill. Ew.; Producte: bes. Weizen, Erbsen u. Indigo; Flüsse sind hier: Ganges, Gumpty, Caramuassa u. Sone. – B. war sonst ein Theil des großen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Benares — Benāres, Hauptstadt der Div. B. (26.971 qkm, 1901: 5.032.502 E.) der indobrit. Vereinigten Provinzen (Nordwestprovinzen; jetzt Agra), am Ganges, 209.331 E., heiligste Stadt der Hindu, Hauptsitz brahman. Gelehrsamkeit, blühender Industrie… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Benares — Benares,   Stadt in Indien, Varanasi.   …   Universal-Lexikon

  • Benares — [bə nä′rēz΄] former name for VARANASI …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”