Benkendorf [1]

Benkendorf, Ludw. Ernst, geb. 1711 in Ansbach, entschied als sächs. Reiteroberst durch einen eigenmächtig unternommenen Angriff (Schlacht von Colni 18. Juni 1757) die Niederlage der preuß. Armee; B. st. 1801 als General.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benkendorf — Benkendorf, 1) Ernst Ludwig von B., geb. 1711 zu Ansbach, trat 1733 in sächsische Dienste, stieß nach der Gefangennehmung der sächsischen Armee bei Pirna 1756 mit 4 Regimentern zum österreichischen Feldmarschall Daun, trug 1757 in der Schlacht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Benkendorf — Benkendorf, 1) Alexander von, russ. General, geb. 1783 in Reval, gest. 23. Sept. 1844, wurde deutsch erzogen und kam durch den Einfluß seiner Schwester, der Fürstin Dorothea Lieven (s. d.), nach St. Petersburg, wo er den Umgang der Großfürsten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Benkendorf (Salzwedel) — Benkendorf Stadt Salzwedel Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Ernst von Benkendorf — (* 5. Juni 1711 in Ansbach; † 5. Mai 1801 in Dresden) war ein sächsischer Kavalleriegeneral. Leben Während sein Vater Hofmarschall war, studierte Ludwig Ernst die Rechte, trat 1733 in den kursächsischen Militärdienst, machte 1741 den Feldzug in… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich von Benkendorf — (* 23. Dezember 1716; † August 1765 in Magdeburg) war ein königlich preußischer Oberstleutnant und Kommandeur des III. Grenadierbataillons. Seine Eltern waren der Ansbacher Geheimrat Johann Achatz von Benckendorf und Ernestine Magdalena von… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Benkendorf — Alexander von Benckendorff porträtiert von George Dawe Alexander Christoforowitsch (ab 1832: Graf) von Benckendorff (russisch Александр Христофорович Бенкендорф; * 23. Juni 1783 in Reval (Russisches Reich, heute Estland); † …   Deutsch Wikipedia

  • Salzwedel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/B — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Salzwedel–Badel — Salzwedel–Winterfeld (bis 1926) Streckenlänge: 19,0 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Hansestadt Salzwedel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”