Berbice

Berbice (Berbiß), engl. Colonie in Guyana (Südamerika), am Flusse B., 180 QM. groß mit 40000 E. Sie ist eine große Ebene, früher mit Urwäldern bedeckt und fiebergefährlich, jetzt theilweise gelichtet, gesund, fruchtbar an Taback, Zucker, Kasse, Kakao u.s.w.; der Anbau dringt immer mehr in das Innere vor. B. ward 1629 von den Holländern colonisirt, 1804 von den Engländern erobert und 1814 denselben nebst Demerara und Essequibo überlassen. Hauptstadt ist Neuamsterdam mit gutem Hafen und lebhaftem Handelsverkehr.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berbice — Saltar a navegación, búsqueda Mapa de las colonias holandesas Guayana Esequiba, Demarara y Berbice como estaban en 1800. Berbice es una región de Guyana, llamada en algunas ocasiones como el antiguo país . El río Berbice lo recorre. Era una… …   Wikipedia Español

  • Berbice — is a region in Guyana, sometimes known as the ancient county. The Berbice River runs through it. It is a former Dutch colony, as is evidenced by the existence of the nearly extinct Berbice Creole Dutch ( based on lexicon and grammar on the West… …   Wikipedia

  • Berbīce — (spr. Berbiß, Berbiche, spr. Berbitsch), 1) Fluß in Britisch Guyana, ergießt sich 2 Meilen nördlich von New Amsterdam in den Atlantischen Ocean u. ist etwa 25 Meilen vom Ocean aus schiffbar u. im Ganzen 45 Meilen lang. Unter den Wuchergewächsen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berbice — (spr. biß), die östliche der drei Grafschaften Britisch Guayanas, grenzt an Niederländisch Guayana, wird vom Fluß B. durchströmt, bildet eine weite, fruchtbare Savannenebene und hat, soweit das Land kolonisiert ist, 4000 qkm mit (1891) 51,176… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berbice — (spr. bihß), östlichste der drei Grafschaften von Brit. Guayana, am Fluß B. (Nebenfluß des Orinoco), ca. 4000 qkm, (1891) 51.176 E. – Die Stadt B. (Neu Amsterdam) hat ca. 9000 E.; Handel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berbice — Karte mit dem Gebiet im Jahre 1888 Berbice war von 1627 bis 1814 eine niederländische Kolonie an der Nordküste von Südamerika, in der Region des Berbice. Berbice war Bestandteil von Kolonien, die auch unter dem Sammelbegriff Niederländisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Berbice — Carte des colonies néerlandaises de la Côte Sauvage (Amérique du Sud) autour de 1800. De gauche à droite : Pomeroon, Essequibo, Démérara et Berbice. Berbice ( …   Wikipédia en Français

  • berbice — ber·bì·ce, bèr·bi·ce s.f. OB pecora {{line}} {{/line}} DATA: ca. 1250. ETIMO: dal lat. berbīce(m), var. di vervex, ecis …   Dizionario italiano

  • Berbice — Sp Berbisas Ap Berbice L u. Gajanoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Berbice — /berr bees /, n. a river in E Guyana, flowing NE to the Atlantic Ocean. ab. 370 mi. (595 km) long. * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”