Besestan

Besestan, Besestin, was Bazar.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besestan — (türk.), öffentlicher Markt, so v.w. Bazar; s.u. Constantinopel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Besestan — (Bedestan, Bezistan, pers.), Markt, besonders ein Teil des großen Basars von Konstantinopel, in dem vorwiegend alle Waffen, kostbare Raritäten u. dgl. verkauft werden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Besestan — (pers.), der gewöhnlich überwölbte und abschließbare Teil der Markthallen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Constantinopel [2] — Constantinopel (n. Geogr.). C. hat zwar seit der Eroberung durch die Türken 1453 im christlichen Europa seinen früheren Namen behalten, allein die Türken nennen es verstümmelt Istambol, od. gewöhnlich Stambol, u. zur Bezeichnung als Geburtsort… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Basar — (pers.; franz. u. engl. bazar), in orientalischen Städten der öffentliche Markt, oft mit Bäumen bepflanzt, auch mit Hallen versehen und überdeckt (Besestan), Mittelpunkt aller Handelsgeschäfte, oft des gesamten städtischen Verkehrs. Der B. in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bezistan — (pers.), s. Besestan …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • bezestan — ⇒BEZESTAN, subst. masc. Marché couvert, au Moyen Orient (cf. A. POMMIER, Océanides et fantaisies, 1839, p. 224). Rem. Attesté dans la plupart des dict. gén. du XIXe et du XXe s. (Ac. 1835, etc.). PRONONC. ET ORTH. 1. Forme phon. Dernière transcr …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”