Bethmann [2]

Bethmann, eine der ersten Familie in Frankfurt a. M., ursprünglich aus den Niederlanden stammend. Johann Philipp B., geb. 1715, der älteste Sohn des 1725 verstorbenen Amtmanns in Nassau. ward 1745 Erbe des sehr vermögenden Handelsherrn J. Adamy in Frankfurt, seines kinderlosen Onkels mütterlicher Seits, verband sich mit seinem jüngsten Bruder Simon Moritz.B., und ihre Handlung, die bald sehr emporblühte, erhielt nun die Firma Gebrüder B. Nach dem Tode Joh. Philipps 1793, ward dessen einziger Sohn Simon Moritz, geb. 1768, Führer des Geschäfts. Er war ein Mann, der die Verhältnisse der bewegten Zeit, in die er fiel, mit Klugheit und weiser Umsicht zu benutzen wußte, u. durch sein Bankgeschäft und durch Abschluß großer Anlehen sein Geschäft auf die höchste Stufe der Blüthe erhob. Als Anerkennung seiner Verdienste wurde er von Kaiser Franz in den Adelstand erhoben u. von Kaiser Alexander zum Generalconsul u. Staatsrath ernannt. B. war eifriger Beförderer der Künste und Wissenschaften, und machte sich auch um seine Vaterstadt hoch verdient durch Rath und That in den Zeiten der Bedrängniß; st. 1826. Sein Schwager Johann Jakob Hollweg, mit ihm associrt, nahm den Namen B. an, und wurde der Stifter der Linie B.-Hollweg. – Jetziger Führer des Geschäfts ist Philipp Heinr. Moritz Alexander von B., kgl. preuß. Consul, geb. 1811, Sohn von Simon Moritz, ein Mann von dem Geist und Gemüthe seines Vaters.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bethmann [2] — Bethmann, 1) Heinrich Eduard, geb. 1774 in Rosenthal bei Hildesheim, ging 1792 zum Theater, spielte Liebhaberrollen u. kam 1794 nach Berlin, heirathete 1803 die Folgende, verließ 1814 das Theater u. übernahm 1824 das Königstädter, dann das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bethmann Hollweg — Bethmann Họllweg,   1) Moritz August von (seit 1840), Jurist und Politiker, * Frankfurt am Main 8. 4. 1795, ✝ Burg Rheineck (bei Andernach) 14. 7. 1877, Großvater von 2); wurde 1823 Professor in Berlin, 1829 in Bonn, gehörte der historischen… …   Universal-Lexikon

  • Bethmann — Bethmann, 1) angesehenes Bankierhaus in Frankfurt a. M., dessen Vorfahren, aus den Niederlanden zur Zeit der Religionsverfolgungen vertrieben, sich in dem Städtchen Nassau bei Frankfurt niedergelassen hatten. Simon Moritz B., geb. 26. März 1687,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bethmann [1] — Bethmann, eine aus den Niederlanden wegen Religionsverfolgung ausgewanderte, erst in dem Städtchen Nassau, später in Frankfurt a. M. angesiedelte Familie, aus welcher das berühmte Banquierhaus in Frankfurt a. M., den 2. Jan. 1745 gestiftet,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bethmann-Hollweg — Bethmann Hollweg, 1) Moritz August von, Prozessualist und Forscher auf dem Gebiete des römischen Rechts, geb. 8. April 1795 in Frankfurt a. M., gest. 14. Juli 1877 auf seinem Schloß Rheineck bei Andernach. Sohn von Joh. Jak. B. (s. Bethmann 1),… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bethmann-Hollweg [2] — Bethmann Hollweg, Theobald von, preuß. Staatsmann, Enkel des vorigen, geb. 29. Nov. 1856 in Hohensinow, 1886 Landrat, 1899 Regierungspräsident in Bromberg, im Oktober desselben Jahres Oberpräsident der Prov. Brandenburg, im März 1905 Minister des …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bethmann family — founded in 1748 and soon catapulted into the foremost ranks of German and European banks. Even after the bank s sale in 1976, there are von Bethmanns engaged in commercial real estate and forestry in the 21st century. The most notable of the… …   Wikipedia

  • Bethmann-Bank — Das Logo der Bank Stammsitz in Frankfurt …   Deutsch Wikipedia

  • Bethmann Bank — Das Bankhaus Bethmann war eine Privatbank mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Teil der Bank Delbrück Bethmann Maffei, ist sie heute eine Tochtergesellschaft der niederländischen Bank ABN AMRO. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Literatur 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Bethmann-Hollweg — Theobald von Bethmann Hollweg Theobald von Bethmann Hollweg 5e chancelier d Allemagne 5e …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”