Aeakus

Aeakus, myth., Sohn des Zeus und der Aegina, Liebling der Götter; auf seine Bitte verwandelte Zeus die Ameisen auf der Insel Aegina in Menschen, daher diese Myrmidonen genannt wurden. Er wurde als Heros verehrt und galt als einer der drei Höllenrichter. Durch seinen Sohn Peleus ist er Großvater des Achilles, daher dieser bald Aeakide, bald Pelide heißt.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeakus (Mythologie) — Aeakus (Mythologie). Ein Sohn des Zeus und der Aegina, der auf der Insel gleiches Namens, die früher Oenone hieß, geboren wurde, und darauf später als milder und frommer König herrschte. Sein Gebet vermochte, nach langer Dürre in Attika,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Endeis — ENDEIS, ĭdos, Ἐνδηὶς, ίδος, (⇒ Tab. IX.) des Chirons, oder vielmehr Scirons Tochter, heurathete den Aeakus, und zeugete mit ihm den Peleus und Telamon. Apollod. lib. III. c. 2. §. 6. & Gale adl. c. Cf. Mezir. sur les ep. d Ovid. T. I. p. 144.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Aegína — AEGÍNA, æ, Gr. Ἄιγινα, ης, (⇒ Tab. XXIV.) eine von des Asopus vielen Töchtern, welche Jupiter entführete und mit ihr den Aeakus zeugete. Als ihr Vater sie unter andern auch zu Corinth suchete, so erfuhr er von dem Sisyphus, wer ihr Räuber… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Menoetivs [2] — MENOETIVS, i, (⇒ Tab. X. & ⇒ XXV.) Aktors und der Aegina Sohn, mit welcher Jupiter schon vorher den Aeakus gezeuget hatte. Einige machen ihn zu des Aeakus Sohn und einem Bruder des Peleus. Eustath. ad Hom. Il. Α. 337. Er war aus der Insel Aegina …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Phocvs — PHOCVS, i, Gr. Φῶκος, ου, (⇒ Tab. XXIV.) des Aeakus und der Psamathe, einer Nymphe, Sohn, that es seinen Stiefbrüdern, dem Telamon und Peleus, in den ritterlichen Uebungen insgemein zuvor, daher sie ihn einst auf ein Spiel mit der Wurfscheibe… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Telamon — TELĂMON, onis, Gr. Τελαμὼν, ῶνος, (⇒ Tab. XXIV.) 1 §. Aeltern. Sein Vater war Aeakus, König in Aegina, und nachmaliger höllischer Richter, die Mutter aber Endeis, Chirons, Apollod. l. III. c. 11. §. 6. oder, nach andern, Scirons Tochter. Pausan.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • KFNB – Vulcan II bis Glaucos I — KFNB „VULCAN II“ bis „GLAUCOS I“ Technische Daten 1853 1864 1868 nach 1867 Bauart 1B n2 Zylinder Ø 382 mm Kolbenhub …   Deutsch Wikipedia

  • Athen — Athen, die prachtvolle Hauptstadt der attischen Republik, (anfangs Königreich, dann ein Freistaat). Ihre Gründung reicht weit in die Fabelwelt hinauf – man schreibt sie dem Cekrops zu, der 1550 Jahr v. Chr. Geb. die Akropolis gebaut haben soll.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Actaevs [1] — ACTAEVS, i, nach einigen Telamons Vater, da sonst dieser insgemein für einen Sohn des Aeakus angegeben wird. Pherecydes apud Apollodor. lib. III. c. 2. §. 6 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Aphesivs — APHESIVS, i, Gr. Ἀφέσιος, ου, ein Beynamen Jupiters, welcher solchen von ἀφεῖναι, herunterstürzen, und zwar darum bekommen hat, daß, als einsmals eine große Dürre das Land drückete, Aeakus, auf Rath des Orakels, ein Opfer in Aegina schlachtete,… …   Gründliches mythologisches Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”