Affe [1]

Affe. Die A. bilden die erste Ordnung der Säugethiere, die Vierhänder. Bei all ihrer Menschenähnlichkeit im Aeußern haben doch neuere Untersuchungen bedeutende Verschiedenheiten vom Baue des menschlichen Körpers herausgestellt, und auch ihre Intelligenz erreicht keine höhere Stufe als bei andern begabten Thieren. Die Arme und Finger sind lang, und auch an den Hinterfüßen freie bewegliche Daumen. Ihr aufrechter Gang ist schwer und erzwungen, denn die schmalen Fußsohlen und die schmalen Hüften eignen sie nicht dazu. Um so geschickter sind sie zum Klettern, daher auch fast immer auf Bäumen lebend. Außer den Handflächen und einzelnen Theilen des Gesichts sind sie stark behaart. Die Augen mit klugem, tückischem Ausdruck, sind nach vorn gerichtet, die Ohren menschenähnlich. Den Gefühlssinn an den Fingerspitzen haben sie mit dem Menschen gemein, von den übrigen Sinnen aber herrscht keiner vor. Sie leben nur von vegetabilischer Nahrung, obgleich im Besitze aller 3 Arten von Zähnen. Die A. sind meist boshafte, tückische Thiere, von leidenschaftlichem Temperament u. unsauberem Wesen, und auch den lange gezähmten ist nicht zu trauen. Ihre Heimath ist die heiße Zone von Afrika, Asien und Amerika. Man unterscheidet sie in eigentliche A. und in Halbaffen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Affe [1] — Affe (Simia), gemeiner A., s. u. Magot; übrigens s. Affen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Affe — Affe,der:1.⇨Dummkopf(2)–2.⇨Geck(1)–3.⇨Rausch(1)–4.⇨Tornister(1)–5.einenAffenhaben:⇨betrunken(2);wieeinvergifteterA.:⇨schnell(1,a);vomwildenAffengebissen:⇨verrückt(1);sicheinenAffenkaufen/antrinken:⇨ …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Affe [2] — Affe, 1) (Technol.), so v.w. Storchschnabel; 2) (Seew.), so v.w. Besahnstagsegel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Affe — 1. Affen bleiben Affen, wenn man sie auch in Seide, Sammet und Scharlach kleidet. – Blum, 127; Luther, 323. Die geschmückte Aussenseite macht keinen Unwürdigen achtungswerth. So, sagt Erasmus (»Lob der Narrheit«), bleibt ein Weib ein Weib, was… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Affe mit Schädel — (Ape with Skull) Artist Hugo Rheinhold Year c. 1893 Type Bronze Dimensions …   Wikipedia

  • Affe — Sm std. (9. Jh.), mhd. affe, ahd. affo, as. apo Nicht etymologisierbar. Aus möglicherweise gemein germanischem g. * apōn m., auch in anord. api, ae. apa. Das Wort kann (zumindest in der Bedeutung Affe ) aus sachlichen Gründen nicht alt sein;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Affe — Seinem Affen Zucker geben: ausgelassen lustig sein, im Rausch lustig sein, sich in Komik überbieten, seiner Neigung nachgehen, seiner Eitelkeit frönen. Bei der Redensart ist zunächst an den Affen in Zoologischen Gärten zu denken, der besonders… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Affe — Primat * * * Af|fe [ afə], der; n, n: a) menschenähnliches Säugetier, das in den Tropen vorwiegend auf Bäumen lebt: die Umwelt der Affen ist immer mehr bedroht. b) (derb) dummer, blöder Kerl (oft als Schimpfwort): blöder Affe! * * * Ạf|fe 〈m. 17〉 …   Universal-Lexikon

  • affe — ⇒AFF1, AFFE, subst. fém. Arg. Vie, âme dans l expr. eau d aff(e). Eau de vie : • Bouteille d eau de vie, Une rouillade d eau d affe. P. LECLAIR, Hist. des brigands chauffeurs et assassins d Orgères, 1800, p. 130. Rem. Attesté ds Lar. 19e, Nouv.… …   Encyclopédie Universelle

  • Affe — Ạf·fe der; n, n; 1 ein Säugetier, das dem Menschen ähnlich ist und gerne (auf Bäume) klettert || K : Affenkäfig 2 gespr pej; verwendet als Schimpfwort für jemanden: So ein eingebildeter Affe!; Du Affe! || ID meist (Ich denk,) mich laust der… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”