Afrikanische Handels-Gesellschaft

Afrikanische Handels-Gesellschaft, von dem großen Kurfürsten 1682 errichtet, der einzige Versuch von deutscher Seite, eine Colonialmacht zu gründen; die Gesellschaft erwarb sich einiges Gebiet auf der Küste von Guinea, machte aber keinen Gewinn und die Feindseligkeit der Holländer bewog sie, ihre Besitzung um 6000 Dukaten an dieselben zu verkaufen (1718). – 2. In England besteht ebenfalls eine afrik. Gesellschaft, die vom Parlamente jährlich 13000 Pfd. Sterl. erhält; sie besitzt einige Forts, leistet aber verhältnißmäßig Unbedeutendes.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afrikanische Gesellschaft — (African Institution), ein in London 1788 von Banks begründeter Verein, zur Beförderung von Entdeckungen im Innern von Afrika, der Civilisation der Einwohner u. des Handels; sie stiftete eine Colonie zu Sierra Leona u. unterstützte Reisende nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Afrikanische Handelsgesellschaften — Afrikanische Handelsgesellschaften, 1) (A. H. in Guinea), von Friedrich Wilhelm d. Gr., Kurfürst von Brandenburg, 1682 errichtete Gesellschaft, welche die Belebung des preußischen Handels in Afrika zum Zweck hatte, die Feste Groß Friedrichsburg… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Afrikanische Dampfschiffs-Aktiengesellschaft — Adolph Woermann Adolph Woermann (* 10. Dezember 1847 in Hamburg; † 4. Mai 1911 auf dem Grönwohld Hof bei Trittau) war ein Hamburger Übersee Kaufmann, Reeder und Politiker, der maßgeblich an der Einrichtung der deutschen Kolonien in …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburgisch-Afrikanische Kompanie — Flagge der BAC. Roter Adler auf weißem Grund Die Brandenburgisch Afrikanische Compagnie (kurz: BAC) war ein brandenburgisch preußisches Unternehmen, dessen Zweck der Überseehandel mit Westafrika war. Sie nahm am damaligen Dreieckshandel zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburgisch-Afrikanische Compagnie — Flagge der BAC. Roter Adler auf weißem Grund Die Brandenburgisch Afrikanische Compagnie (kurz: BAC) war ein brandenburgisch preußisches Unternehmen, dessen Zweck der Überseehandel mit Westafrika war. Sie nahm am damaligen Dreieckshandel zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Chaka Zulu: Der afrikanische Napoleon —   Chaka Zulu, der Gründer der Zulu, mit fast 7 Millionen Menschen eines der größten Völker im heutigen Südafrika, war ein Furcht einflößender und faszinierender Mann. Tausende von Menschen konnte er an sich binden, aus kleinen zersplitterten… …   Universal-Lexikon

  • Deutsch-Westafrika — um 1912: Togo und Kamerun (dunkelgrün), Deutsch Südwestafrika (hellgrün) Deutsch Westafrika war eine frühe Bezeichnung für die deutschen „Schutzgebiete“ in Westafrika zwischen 1884 und 1919. Üblicherweise wurden damit Kamerun und Togoland (ab… …   Deutsch Wikipedia

  • Afrika — Afrika, der fast insulare südwestliche Teil der Alten Welt. Der Name, zuerst von Ennius gebraucht, bezog sich ursprünglich nur auf die Karthago und Umgebung umfassende römische Provinz, wurde aber in der Kaiserzeit auf den ganzen Erdteil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Transregionaler Karawanenhandel in Ostafrika — Karawanenträger mit Elfenbeinzähnen, vermutlich um 1890. Der Transregionale Karawanenhandel in Ostafrika bezeichnet den Handelsboom in Ostafrika im 19. Jahrhundert, dessen Grundlage die rasant wachsende Nachfrage nach Elfenbein auf dem Weltmarkt… …   Deutsch Wikipedia

  • Handelskompanien — Handelskompanien, im engern Sinne diejenigen Handelsgesellschaften (s. d.), die, mit Privilegien, Monopolen und oft selbst mit Territorialhoheitsrechten ausgestattet, seit Ende des 16. Jahrh. für den Handel mit entfernten Ländern errichtet wurden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”