Agathodämon

Agathodämon, ein guter Dämon. 2. Der griech. Name der Knephschlange. 3. Geograph im 5. Jahrh. n. Chr.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agathodämon — Agathodämon, griech. Genius des ländlichen Segens, besonders des Weines, dem man nach dem Mahl einen Becher ungemischten Weines weihte. ward mit einer Schale in der Rechten, Mohn und Ähren in der Linken oder mit dem Horn der Amalthea abgebildet.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Agathodämon [1] — Agathodämon, 1) (gr.), guter Geist od. Genius, welchem man am Ende des Gastmahls Wein libirte; 2) in Ägypten die Knephschlange mit Sperberkopf, Symbol der wohlthätigen Wirkung der Götter; 3) (Astrol.), eins der Häuser, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agathodämon [2] — Agathodämon, griech. Geograph zu Alexandria im 5. Jahrhundert n. Chr., verfertigte Karten zur Geographie des Ptolemäos, weshalb ihn Einige für dessen Zeitgenossen halten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Christoph Martin Wieland — Porträt Wielands von Ferdinand Jagemann, 1805 Christoph Martin Wieland (* 5. September 1733 in Oberholzheim bei Laupheim; † 20. Januar 1813 in Weimar) war ein deutscher Dichter, Übersetzer un …   Deutsch Wikipedia

  • Cneph — CNEPH, Gr. Κνὴφ, eigentlich nur ein Beynamen des Phthas der Aegyptier, oder ihres Vulcans, der von seiner unermeßlichen Güte hergenommen ist, wiewohl die neuern Griechen eine eigene Gottheit derselben daraus gemacht haben. Jablonski Panth. Aegypt …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Agathodaimon — (griechisch Ἀγαθοδαίμον, „guter Geist“) bezeichnet folgende Personen und Dinge: in der griechischen Mythologie eine wohlwollende Gottheit, siehe Agathos Daimon einen ägyptischen Alchemisten des 3. Jahrhunderts, siehe Agathodaimon (Alchemist) …   Deutsch Wikipedia

  • Apollonios von Tyana — (griechisch Άπολλώνιος ὁ Τυανεύς; * um 40; † um 120[1]) stammte aus der Stadt Tyana in Kappadokien und war Philosoph in der Tradition des Pytha …   Deutsch Wikipedia

  • Apollonius von Tyana — Apollonios von Tyana Apollonios von Tyana (griechisch: Άπολλώνιος; * um 40; † um 120[1]) stammte aus der Stadt Tyana in Kappadokien und war Philosoph in der Tradition des Pythagoras. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Oßmannstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weimarer Klassik — Theobald von Oer: Der Weimarer Musenhof Schiller liest im Schlosspark Tiefurt. Unter den Zuhörern ganz links sitzend Wieland, halb davor Herder (mit seiner Frau), rechts vor der Säule des Musentempels stehend Goethe Der Ausdruck Weimarer Klassik… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”