Aichpfahl

Aichpfahl, in einigen Gegenden der Pfahl, her bei dem Fangbaum (Fachbaum) eines Mühlenwerkes eingeschlagen ist, in Zolle eingetheilt, um die Lage des Fangbaums genau zu bestimmen, weil die Höherlegung desselben das Wasser staut, was den anliegenden Grund- und Wasserwerkbesitzern nicht gleichgiltig sein kann.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aichpfahl — Aichpfahl, ein bei Wassermühlen neben dem Fachbaume eingeschlagener, in dem Grunde fest verwahrter, mit einer in Zolle getheilten Tafel versehener Pfahl, nach welchem die Höhe des Fachbaums bestimmt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Maalpfahl — (Maalsäule), 1) so v.w. Grenzpfahl; 2) so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mühlpfahl — Mühlpfahl, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sicherpfahl — Sicherpfahl, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wehr [1] — Wehr, 1) (Wasserwehr), ein quer durch einen Fluß geführter künstlicher Damm, welcher zum Aufstauen u. Zurückhalten des Wassers dient. Der Zweck des Aufstauens ist oft die Benutzung des Wassers zur Bewässerung, meist aber die Erzeugung eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eichpfahl — Eichpfahl, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hainstock — Hainstock, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hamstock — Hamstock, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heimstock — Heimstock, so v.w. Aichpfahl …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”