Adelheid, Gemahlin Lothar's II

Adelheid, Gemahlin Lothar's II

Adelheid, Gemahlin Lothar's II, (Adelaide von Allix) Tochter Rudolph's II. Königs von Burgund, und Lothar's II., Königs von Italien, Gemahlin. Nach dem Tode des Letzteren wollte sie Berengar II., der sich zum Könige in Italien aufwarf, mit seinem Sohne Adelbert vermählen, da ihre Schönheit und die bedeutenden Güter, die sie nebst der Stadt Pavia besaß, ihm den Vorzug einer solchen Wahl zu verdienen schienen. Doch sie lehnte seinen Vorschlag ab, und war jeder Ueberredung unzugänglich, weßhalb er sie in Pavia belagerte, und nach Eroberung dieser Stadt in strenger Hast auf einem festen Schlosse hielt. Ihr Vetter, Azzo von Canossa, befreite sie, und wies ihr die Festung Canossa zum Zufluchtsorte an. Doch auch dort belagerte sie der rachsüchtige Berengar, bis endlich Kaiser Otto I., durch Azzo zu ihrem Beistand herbeigerufen, hilfreich vor Canossa's Thoren erschien, ihren Widersacher besiegte, und ihr die Freiheit gab. Ihre Reize, durch einen ausgezeichneten Verstand, sowie durch Frömmigkeit und Güte noch erhöht, machten einen tiefen Eindruck auf den Kaiser; er bot ihr seine Hand an, und mit dankbarer Liebe willigte sie, von ihm im Triumph nach Pavia zurückgeführt, ein. Sie war damals (951) neun und zwanzig Jahre, und gebar ihm drei Kinder: Otto II. (unter dessen Regierung sie ihrer trefflichen Eigenschaften wegen den größten Einfluß hatte), Bruno und Adelheide. Während der Minderjährigkeit Otto II. führte sie mit sichrer und doch milder Hand die Regierung über Deutschland, und starb im neun und sechszigsten Jahre am 16. December 999, an dem Tage, der Jahrhunderte hindurch der Feier ihres Gedächtnisses gewidmet blieb. Sie liegt in Magdeburg an der Seite Kaiser Otto's I. begraben.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelheid von Burgund (931–999) — Adelheid von Burgund, „Weg der Ottonen“, Magdeburger Domplatz Adelheid (* 931 oder 932 in Hochburgund; † 16. Dezember 999 im Kloster Selz im Elsass) war als Gemahlin Lothars von Italien von 947 bis 950 Königin von Italien und als Gemahlin Ottos… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid (HRR) — Adelheid von Burgund, „Weg der Ottonen“, Magdeburger Domplatz Adelheid (* um 931 im Burgund; † 16. Dezember 999 im Kloster Selz im Elsass) war eine Kaiserin des mittelalterlichen römischen Reiches und wird als Heilige verehrt …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid von Burgund (HRR) — Adelheid von Burgund, „Weg der Ottonen“, Magdeburger Domplatz Adelheid (* um 931 im Burgund; † 16. Dezember 999 im Kloster Selz im Elsass) war eine Kaiserin des mittelalterlichen römischen Reiches und wird als Heilige verehrt …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid — (Adelaïde, Alix, deutscher Frauenname, die Edle), I. Fürstinnen. A) Kaiserinnen: 1) St. A., geb. 933, Tochter des Königs Rudolf II. von Burgund u. der Bertha, 947 mit König Lothar von Italien verheirathet. Nach dessen Tode 950 schlug sie den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lothar — Lothar, altdeutscher Name, fränkisch Chlotar (»Herr der Leute«). Die hervorragendsten Träger des Namens sind. Römisch deutsche Kaiser. 1) L. I., ältester Sohn Ludwigs des Frommen, geb. 795, gest. 29. Sept. 855 in Prüm, regierte seit 814 Bayern,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mathildis, S. (1) — 1S. Mathildis, Reg. Vid. (14. März). Die hl. Mathildis, eigentlich Mahthildis, zuweilen Mechtildis aber auch Mahilda, Mahilla genannt, Gemahlin des Königs Heinrich, des Vogelstellers, leitet ihr Geschlecht von dem berühmten Witikind (Widukind) ab …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Otto II. (HRR) — Die wohl von Johannes Philagathos gestiftete Elfenbeintafel betont die Gleichrangigkeit zwischen Otto und Theophanu. Sie tragen griechische Gewänder und empfangen ihre Kronen aus den Händen Christi. Erstmals im Abendland werden hier Kaiser und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiser Otto II — Otto II. und seine Gemahlin Theophanu, von Christus gekrönt und gesegnet Otto II. (* 955; † 7. Dezember 983 in Rom) aus dem Herrscherhaus der Ottonen war Herzog von Sachsen und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich [1] — Heinrich (nord. Erich, lat. Henricus, fr. Henri, engl. Henry, Harry, span. Enrique): I. Kaiser u. Könige: A) Von Deutschland. 1) H. I., der Finkler od. Vogler, Vogelsteller (nach einer Sage, daß ihn die Überbringer der Botschaft von seiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ludwig [1] — Ludwig (franz. Louis), altfränk. Mannesname, aus Chlodwig entstanden, bedeutet: ruhmvoller Kämpfer; ihm entsprechen die weiblichen Namen Ludovika und Ludovicia (woraus Luise). Die merkwürdigsten Träger des Namens L. sind: [Römisch deutsche Kaiser …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”