Borden (Borten)

Borden (Borten)

Borden (Borten), (Borten). Man begreift unter diesem Namen bandförmige Gewebe, welche vom Bortenwirker oder Posamentier gefertigt werden. Die Arten der Borten sind mannichfaltig, in Hinsicht sowohl auf das Material, aus welchem sie bestehen, als auf die Beschaffenheit ihres Gewebes. Man unterscheidet in ersterer Hinsicht Gold- und Silberborten, wollene und seidene Borten. Das Hauptmaterial zu den Gold- und Silberborten ist Gold und Silbergespinnst, d. h. Seide, welche mit seinem geplätteten Gold- oder Silberdrahte umwunden ist. Nach der Beschaffenheit des Metalls unterscheidet man diese Borten in echte und unechte (lyoner). Die Atlasborten sind wie die Atlasbänder gewebt, indem nur an die Stelle der Seidenfäden Gold- oder Silbergespinnst kommt. Die schönste und vorzüglichste Art sind die Tressen (Treßborten), welche auf beiden Seiten dasselbe Dessein, und auf keiner bemerkbare Theile der Kette zeigen. Borten-Bordirung heißt auch in der Malerei das Auftragen einer hellern oder dunklern Farbe, um den Grund des Gemäldes mehr zu heben, dann die Einfassung von Beeten, endlich die Streifen der Tapeten mit Arabesken etc, welche die Wandseiten einfassen.

O. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borten — (Borden), starke, dicht gewebte Bänder zu Besatz oder Einfassungen. Gold und Silber B. bestehen aus Rohseidenzwirn, der mit geplättetem Gold oder Silberdraht (Lahn) umsponnen ist. Tressen zeigen auf beiden Seiten dasselbe Muster bei unsichtbarer… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Borden — Borden, s. Borten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Liste der Biografien/Bor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1965 — This article is about the year 1965. Millennium: 2nd millennium Centuries: 19th century – 20th century – 21st century Decades: 1930s  1940s  1950s  – 1960s –  1970s   …   Wikipedia

  • Bordiren — Bordiren, verb. reg. act. aus dem Franz. border, mit einem Borte, oder einer Borte versehen. Ein Kleid bordiren, es mit Borten besetzen. Ein bordirtes Kleid. Die Beete, die Gänge in einem Garten bordiren, sie mit einer Einfassung versehen. Die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”