Boudoir

Boudoir ist nach wörtlicher Uebersetzung (von bouder, schmollen) ein Schmollstübchen, bezeichnet aber das Cabinet der Damen, in das sie sich, so oft sie allein zu sein wünschen, auch ohne eben zu schmollen, zurückziehen. Es ist das Allerheiligste der Hausfrau, mit Allem geschmückt, was die Einsamkeit ihr zur angenehmsten Erholung vom Zwange der Gesellschaft, von den Geschäften der Wirthschaft machen kann; niemand darf dasselbe ohne besondere Erlaubniß betreten, am wenigsten natürlich ein Mann; und selbst der Gatte muß nach den Regeln der Artigkeit um Einlaß bitten. Eine große Gunst ist es, wenn die Dame Besuchende im Boudoir aufnimmt; die Bedeutung des Ortes bringt es mit sich, daß der Ton der Unterhaltung weniger durch die Etiquette geregelt, vertraulicher sein darf. Die Einrichtung des Boudoirs muß reizend, bequem sein, allein nicht die Mode, sondern der Geschmack der Eigenthümerin soll dabei vorwalten.

O. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • boudoir — [ budwar ] n. m. • av. 1730; de bouder, proprt « pièce où l on peut se retirer (pour bouder) » 1 ♦ Petit salon élégant de dame. « Ils s étaient retirés tous les deux dans un petit boudoir japonais » (Maupassant). 2 ♦ (1929) Biscuit oblong… …   Encyclopédie Universelle

  • Boudoir — im Stil der Zeit Ludwigs XVI. Ein Boudoir [budoˈaːr] (frz. boudoir, von frz. bouder = schmollen, schlecht gelaunt sein) bezeichnete ursprünglich einen kleinen, in der Regel elegant eingerichteten Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen …   Deutsch Wikipedia

  • Boudoir — Sn eleganter, intimer Raum der vornehmen Damen per. Wortschatz fremd. Erkennbar fremd (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. boudoir m., einer Lokativbildung zu frz. bouder schmollen, schlecht gelaunt sein , das wohl aus dem Galloromanischen… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • boudoir — BOUDOIR. s. m. Petit cabinet où l on se retire quand on veut être seul. Elle est dans son boudoir. Il est du style familier …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • boudoir — 1777, room where a lady may retire to be alone, from Fr. boudoir (18c.), lit. pouting room, from bouder to pout, sulk, which, like pout, probably ultimately is imitative of puffing …   Etymology dictionary

  • Boudoir — Bou*doir , n. [F., fr. bouder to pout, be sulky.] A small room, esp. if pleasant, or elegantly furnished, to which a lady may retire to be alone, or to receive intimate friends; a lady s bedroom; a lady s (or sometimes a gentleman s) private room …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Boudoir — (fr., spr. Budoahr), 1) eigentlich Schmollwinkel; 2) kleines, vorzüglich elegant geschmücktes Cabinet zum Alleinsein, od. zum Empfang näherer Bekannter, bes. für Damen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Boudoir — (franz., spr. budŭār), eigentlich Schmollwinkel; besonders ein kleines, elegant eingerichtetes Kabinett für Damen; auch allgemein das von der Dame des Hauses bewohnte, gewöhnlich mit großem Luxus im jeweiligen Modegeschmack ausgestattete Zimmer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Boudoir — (frz., spr. budŏahr), Schmollwinkel, elegant eingerichtetes Damenzimmer; boudieren, schmollen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • boudoir — (fr.; pronunc. [buduár]) m. Habitación *tocador de una señora …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”