Buddha (Mythologie)

Buddha (Mythologie). Wischun in der neunten großen Inkarnation und in solcher im Zustand eines heiligen Beschauers, in vollkommenster Ruhe, ganz abgezogen von aller Aeußerlichkeit, daher meist unsichtbar, abgebildet aber vierarmig, sitzend im Lotos und symbolische Lotosblumen sinnend betrachtend. Es wird aber auch noch in indischen Mythen ein älterer Buddha, auch Buddhen, genannt, ein Sohn des Sandren oder Ciandra, des Mondes, welcher den Planeten Merkur versinnbildet. Er hat eine Menge Namen, und wird als König aller Tugend, und als Lehrer in der Astronomie, Astrologie, Moral, Arzneikunst, Rechtskenntniß und Handlungswissenschaft, wie in priesterlichen Gebräuchen gepriesen, welche Eigenschaften mit denen des griechischen Hermes, des römischen Merkur, des aegyptischen Herma größtentheils zusammenfallen. Und wie Maja bei den Griechen als Hermes's Mutter genannt wurde, so heißt auch bei den Indiern die Mutter des Buddha Maja, die ihn jungfräulich, aus göttlicher Eingebung, gebar. Beide Buddhas fallen in eine mythische Gestalt und Erscheinung zusammen, und können nicht mit Bestimmtheit gesondert werden, und Beide charakterisirt auf gleiche Weise das tief sinnende Schweigen, das tiefschweigende Sinnen. In der Glyptothek zu München, im aegyptischen Saal ist ein meisterhaft gearbeiteter Buddhakopf aus rohem Gestein befindlich, an welchem die ruhige Beschaulichkeit vortrefflich ausgedrückt ist.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mythologie — Mythologie. Die Lehre und Kenntniß der Göttersagen, ein wichtiger Zweig in der Kulturgeschichte aller Völker, die Wurzel, aus welcher der Baum der Völkergeschichte aufwächst. In mythisches Dunkel hüllt sich der Zeiten Beginn, Erde und Himmel… …   Damen Conversations Lexikon

  • Mythologie von Carnivàle — Raffaels Erzengel Michael aus der Introsequenz „Vor dem Anfang, nach dem großen Krieg zwischen Himmel und …   Deutsch Wikipedia

  • Fußabdruck des Buddha — mit einem Dharmachakra und den Triratna, Gandhāra, 1. Jahrhundert n.Chr. Buddhas Fußabdruck ist ein symbolisches Abbild des Buddha. Ein Fußabdruck Buddhas kommt in zwei Formen vor: natürlich als eine Vertiefung in Felsen, oder figürlich als von… …   Deutsch Wikipedia

  • Naga (Mythologie) — Nagagöttin Manasa, besonders verehrt in Bengalen …   Deutsch Wikipedia

  • Maja (Mythologie) — Maja (Mythologie), die schönlockige Tochter des Atlas und der Pleione. In den heitern Gefilden Arkadiens blühte sie, eine Blume unter Blumen auf; Zeus erblickte und liebte sie. Am Berg Kyllene war eine kühle Grotte, in dieser nahte ihr der Gott… …   Damen Conversations Lexikon

  • Meru (Mythologie) — Der Berg Meru (Sanskrit, m., मेरु, meru; chinesisch 須彌山 Xūmí shān, W. G. Hsü mi shan; hgl. 수미산, Sumisan; jap. 須弥山, Shumisen; viet. Tu di sơn, tib.: ri rab) bildet gemäß der hinduistischen, jainistischen und der buddhistischen Kosmologie …   Deutsch Wikipedia

  • Makara (Mythologie) — Zeichnung der Göttin Ganga auf ihrem Vāhana (Tragtier) Makara Ein Makara ist ein Wesen aus der hinduistischen Mythologie. Er ist das Reittier (Vāhana) der hinduistischen Götter Gangā und Varuna. Es ist auch eine der Insignien von Kamadeva, einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Wischnu (Mythologie) — Wischnu (Mythologie), im indischen Mythus Einer der großen Götterdreiheit, zwischen Brahma und Schiwa der Mittelste, der Erhalter, das Leben schirmende, beseelende Princip der ganzen Welt. Er ist der Weltbeglücker, der in neun großen… …   Damen Conversations Lexikon

  • Gandahara — Buddha Die größere der beiden Buddha Statuen in Bamiyan vor der Zerstörung (1963) Gandhāra (auch Ghandara und Ghandahra) war eine antike Region um die Stadt …   Deutsch Wikipedia

  • Gandhara — Buddha Gandhāra war eine antike Region um die Stadt Peschawar, die heute das Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan bildet. Das Zentrum lag an den Flüssen Swat und Kabul, Zuflüssen des Indus, die besonders wichtige Stadt Taxila lag östlich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”