Buenos Ayres

Buenos Ayres

Buenos Ayres, ein Landstrich in Südamerika, bewohnt von 60–70,000 Weißen und mehreren Indianerstämmen, mit der Hauptstadt gleiches Namens, macht den wesentlichsten Theil der argentinischen Republik aus. Das Land ist theils gebirgig, theils von ungeheuern Ebenen, Pampas durchzogen; und erhält von Brasilien aus einen außerordentlichen Wasserreichthum. In jenen endlosen Ebenen wohnen die Gauchos, Abkömmlinge der alten Spanier; die eingebornen Indianer sind von den Jesuiten größtentheils zum Christenthum bekehrt und mit einem ziemlichen Grade von Cultur beschenkt worden. Das Klima in Buenos Ayres ist gleichförmig, aber der Südwind bringt Kälte (vom Pol herauf), der Nordwind Wärme, (vom Aequator). Regen fällt häufig und ist mit furchtbaren Gewittern begleitet. Ackerbau, Viehzucht, Handel und alle Industriezweige in Buenos Ayres blühen zum großen Theil, oder sind in einem noch höhern Aufschwunge begriffen. Die Sklaverei hat nach und nach beinahe ganz aufgehört. Es gibt eine Universität im Lande nnd zahlreiche Schulen; herrschende Religion ist die katholische, doch sind alle andere geduldet. Die Hauptstadt selbst hat 80,000 Einwohner, liegt an einem weiten Strome, hat prächtige Thürme und heißt in Amerika die Unverbrennliche, weil hier eine Feuersbrunst unerhört und fast unmöglich ist; denn die Dächer haben kein Sparrwerk, sondern sind bombenfest gewölbt. Die Straßen sind gerade, die Häuser nicht hoch, aber oft von Weinhecken umgeben. Jedes hat in der Mitte einen Hof, eisernes Gitterwerk; rechts sind die Prunkzimmer, links die Magazine. Nicht alle Straßen sind gepflastert, deßhalb auch ziemlich unrein. Es herrscht hier ungemein viel Geselligkeit und eine Gleichheit der Stände, bloß durch Bildung modificirt. Die Farben haben sich fast ganz ausgeglichen. – Die Frauen sind schön, lebhaft, ungezwungen. Die merkwürdigsten Gebäude sind die Kathedrale mit ihrer riesigen Kuppel, der erzbischöfliche Palast, das Regierungsgebäude, die Citadelle etc. Von ungeheurer Größe ist die Plaza major mit dem Bazar und der endlosen Budenreihe.

B–i.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buenos Ayres — Buenos Aires Karte Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Buenos Ayres — is a town in Trinidad and Tobago. It is located in southwestern Trinidad, north of Erin and southeast of Point Fortin. Buenos Ayres is the hometown of the calypsonian Cro Cro. The Erin Savannas, one of the last remaining natural savannas in… …   Wikipedia

  • Buēnos-Ayres — Buēnos Ayres, 1) (Stato independiente de B. A.), Republik in Südamerika, früher Mitglied der Argentinischen Conföderation (s.d.), seit 1853 selbständiger Staat, grenzt im N. an den Argentinischen Staat Entre Rios, im NO. an die Republik Uruguay… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Buenos-Ayres — Buenos Ayres, Hauptstadt der südamerikanischen Bundesrepublik von La Plata, am rechten Ufer des Plata, fest. 95000 E., mehrere schöne Gebäude aus der span. Zeit; B. ist ein Haupthandelsplatz von Südamerika, führt namentlich Talg, Häute, Knochen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Buenos-Ayres — Buenos Aires Pour les articles homonymes, voir Buenos Aires (homonymie). Buenos Aires …   Wikipédia en Français

  • BUENOS AYRES —    (543), capital of the Argentine Republic, stands on the right bank of the broad but shallow river Plate, 150 m. from the Atlantic; it is a progressing city, improving in appearance, with a cathedral, several Protestant churches, a university… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Buenos Ayres Sympa — (Буэнос Айрес,Аргентина) Категория отеля: Адрес: Paraguay y Aguero, Реколета, 14 …   Каталог отелей

  • Affittacamere Buenos Ayres — (Генуя,Италия) Категория отеля: Адрес: Corso Buenos Aires 11, 16129 Гену …   Каталог отелей

  • Gazeta de Buenos Ayres — Primer número de la Gazeta de Buenos Aires. La Gazeta de Buenos Ayres fue un periódico escrito en Buenos Aires, Argentina, entre 1810 y 1821 con el objetivo inicial de publicitar los actos de gobierno de la Primera Junta. Inicialmente fue… …   Wikipedia Español

  • Buenos Aires — Karte Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”