Bund der Liebenden

Bund der Liebenden in Frankreich, war unter Philipp V. eine galante Thorheit. Ritter und Frauen vereinigten sich zu einem Bunde (ligue des amans), wo es ihnen zur Pflicht gemacht war, sich Entbehrungen, Pönitenzen, ja sogar Martern aller Art aufzuerlegen, um einander wechselseitig von der Heftigkeit ihrer Liebe zu überzeugen. So verpflichteten sich Manche bei der größten Kälte sehr leicht, dagegen bei der stärksten Hitze sehr warm bedeckt zu schlafen. Sie mußten im Sommer am Feuer sitzen, und durften des Winters ihre Kamine nicht heizen, sondern bloß mit Immergrün ausschmücken. Wenn ein solcher Ordensritter das Haus einer Dame, die zum Bund gehörte, besuchte, so spielte er den Herrn darin, und der Gatte der Dame mußte ihn darin nicht nur gewähren lassen, sondern sein Roß bedienen, und durfte, so lange er da war, das Gemach seiner Frau nicht einmal betreten. – Diese aus falscher Empfindelei hervorgegangene Thorheit hatte aber bald ein Ende. – Einzelne Beispiele verliebter Pönitenz kamen auch im deutschen Mittelalter zur Zeit der Minnesänger vor; so schnitt sich der Ritter und Minnesänger Ullrich von Lichtenstein, um seine Geliebte von der Heftigkeit seiner Zuneigung zu überzeugen, den kleinen Finger der linken Hand ab.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bund der Liebenden — Bund der Liebenden, s. Ligue des amants …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Der Ring des Nibelungen — ist ein aus vier Teilen bestehendes Musikdrama von Richard Wagner, zu dem er den Text schrieb, die Musik komponierte und detaillierte szenische Anweisungen vorgab. Es ist Wagners Hauptwerk (auch sein „Opus magnum“ genannt), an dem er von 1848 bis …   Deutsch Wikipedia

  • Der Nachsommer — Erstdruck 1857 Der Nachsommer mit dem Untertitel Eine Erzählung (1857) ist ein Roman in drei Bänden von Adalbert Stifter. Das Werk gehört zu den großen Bildungsromanen des 19. Jahrhunderts. Beschrieben wird ein idealisierter, vom Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Nachsommer (Stifter) — Erstdruck 1857 Der Nachsommer mit dem Untertitel Eine Erzählung (1857) ist ein Roman in drei Bänden von Adalbert Stifter. Das Werk gehört zu den großen Bildungsromanen des 19. Jahrhunderts. Beschrieben wird ein idealisierter, vom Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewalt in der Bibel — wurde erst seit etwa 1970 zu einem eigenen wissenschaftlich behandelten Gesamtthema. Der vielschichtige Begriff der Gewalt wird dabei im engeren Sinn als Menschenleben schädigende und zerstörende Macht und Gewaltausübung, im weitesten Sinn als… …   Deutsch Wikipedia

  • Italĭen — (lat. u. ital. Italia, franz. Italie, engl. Italy), Königreich, die mittlere der drei Halbinseln Südeuropas (hierzu 3 Karten: Übersichtskarte, nördliche Hälfte und südliche Hälfte von Italien). Lage, Meeresküste. In der südlichen Hälfte der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Die lustigen Weiber von Windsor (Komödie) — Die lustigen Weiber von Windsor (engl. The Merry Wives of Windsor) ist eine Komödie von William Shakespeare von 1597. Die Komödie handelt von Sir John Falstaff, einem rauf und trinksüchtigen Soldaten. In völliger Überschätzung seiner Wirkung auf… …   Deutsch Wikipedia

  • König Johann (Drama) — Szene aus Shakespeares König Johann. Kupferstich nach einem Gemälde von Richard Westall. König Johann (engl. The Life and Death of King John) ist ein Historiendrama in fünf Akten von William Shakespeare, das 1595/96 entstanden ist. Handlung Für… …   Deutsch Wikipedia

  • Magelone — Magelone, die Schöne, ein altfranzösischer Ritterroman, wahrscheinlich im 11. oder 12. Jahrhunderte von einem provençalischen Minnesänger gedichtet, von Tieck in seinem Phantasus neu erzählt, und früher von Lopez de Vega zu einem Drama: die drei… …   Damen Conversations Lexikon

  • Gertrud Bäumer — Dr. Gertrud Bäumer Gertrud Bäumer (* 12. September 1873 in Hohenlimburg heute Hagen; † 25. März 1954 in den v. Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel) war eine deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”