Calvil

Calvil

Calvil, eine der edelsten Aepfelsorten, vorzugsweise als Tafelobst beliebt. Man erkennt sie an der Form, welche von der Mitte nach der Blume zu spitz ist, an ihrem lieblichen Dufte, an ihrem lockeren, leichten Fleische, und an dem ihr eigenthümlichen Erd- oder Himbeergeschmack. Es gibt deren 16 verschiedene Arten, welche mehr oder minder diese Eigenschaften besitzen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calvil — Calvil, Familie der Äpfel; kenntlich, daß sie von der Mitte nach der Blume spitzer zulaufen, mit Rippen u. Ecken überzogen, am Baume schön beduftet sind, ein großes Kernhaus haben, worin die Kerne abgesprungen sind u. daher (beim Schütteln)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • calville — ● calville nom féminin (de Calleville, nom propre) Nom de nombreuses variétés de pommes, dont la calville blanche d excellente qualité, mais peu cultivée. ⇒CALVILLE, subst. fém. BOT. ,,Pomme à peau rouge et blanche, un peu côtelée et très… …   Encyclopédie Universelle

  • Würzapfel — Würzapfel, so v.w. Weißer Herbstcalvil, s.u. Calvil …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klapperapfel — Klapperapfel, so v.w. Calvil …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”