Canonissin

Canonissin

Canonissin, s. Stift, Domstift.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tencin — (spr. Tangßäng), 1) Pierre Guérin de T., geb. 1679 in Grenoble, Prior der Sorbonne u. Großvicar von Sens, bereicherte sich durch das Mississippiactienspiel John Laws u. ging im Auftrag der Regierung nach Rom; er wurde 1724 Erzbischof von Embrun,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chanoinesse — (fr., spr. Schanoaneß), so v.w. Canonissin …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stiftsfrau, die — Die Stiftsfrau, plur. die en, die Frauen oder ordentlichen Glieder eines weiblichen Canonicat Stiftes, welche bey vornehmen Stiftern dieser Art auch wohl Stiftsdamen genannt werden; die Canonissin. Stiftsfräulein hingegen sind junge adelige… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gramont, Herzogin von — Gramont, Herzogin von, Beatrix de Choiseul Staineville, Herzogin von, eins der edelsten und erhabensten Opfer der Guillotine, war 1730 zu Luneville geboren, in ihrer Jugend Canonissin von Remiremont und vermählte sich 1759 mit dem Herzoge von… …   Damen Conversations Lexikon

  • Gebhard [2] — Gebhard, der durch seine Apostasie bekannte Erzbischof und Kurfürst von Köln, wurde geb. 1547 aus dem Hause der Truchsessen von Waldburg, schon 1562 mit einem Canonicat, 1570 mit einer Domherrnstelle bedacht und setzte 1577 gegen Ernst von Bayern …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”