Centlivre, Susanne

Centlivre, Susanne

Centlivre, Susanne, geborne Freemann, eine der interessanteren Frauen, eben so beachtenswerth wegen ihrer poetischen Talente als denkwürdig durch ihre mannichfachen abenteuerlichen Schicksale, war 1670 zu Lincolnshire im nördlichen England geboren. Frühzeitig ihrer Eltern beraubt, von ihren Erziehern gemißhandelt, ohne Vermögen und Freunde, floh sie als 12 jähriges Mädchen nach London. Unterwegs fand sie einen Studenten, der sie mit sich nach Cambridge nahm, wo sie, ihr Geschlecht verbergend, zwei Jahre studirte. Hierauf nach London gehend, lernte sie dort ihren ersten Gatten, Fox kennen; aber schon nach einem Jahre ließ sie dieser als Witwe zurück; ein gewaltsamer Tod im Zweikampfe entriß ihr auch den zweiten, Namens Carrol. Jetzt zwang sie die Noth, von ihren dichterischen Anlagen Gebrauch zu machen; ihre Produkte wurden beifällig aufgenommen, und auch als Schauspielerin ward ihr von allen Seiten Anerkennung zu Theil. Ein Hofbeamter, Joseph Centlivre, nahm sie zur Gattin und in sorgenlosen und glücklichen Lebensverhältnissen schrieb sie eine Anzahl von Lustspielen, von denen mehrere entschiedenen Beifall fanden. Sie sind geistreich gedacht, leicht und angenehm durchgeführt, mit Witz und Spott gewürzt. The Busy Body und A Bold stroke for a Wife sind die bekanntesten. Susanne Centlivre starb in London am 1. December 1723; ihre dramatischen Arbeiten erschienen 1761 in 3 Bänden im Druck.

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Centlivre — (spr. Scutliwer), Susanne, geb. 1667 in England, früh elternlos u. durch die englischen Unruhen verarmt, entfloh ihren Anverwandten wegen harter Behandlung u. begleitete, kaum 12 Jahre alt, den jungen Hammond in Männerkleidern auf die Universität …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Centlivre — (spr. ßentliwwer), Susanne, engl. Schauspielerin und dramatische Dichterin, geb. 1667 in der Grafschaft Lincoln, gest. 1. Dez. 1723, entlief, früh verwaist, der harten Stiefmutter, fesselte eine Zeitlang das Interesse eines Studenten zu Cambridge …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”